SV Dornach will nicht auf aktuelle Entwicklungen reagieren

Patrick Held, Oliver Held, Alex Stöckl und Maxi Paul verlassen SV Dornach

Anton Plattner„Der Kader ist immer noch groß genug!“, sagt der Dornacher Trainer. Foto: Archiv

Dornach – Die Fußballer des SV Dornach waren mit einem runderneuerten Aufgebot in die laufende Bezirksliga-Saison gestartet – sieben Abgängen standen schließlich 14 Neuzugänge gegenüber. Nun haben gleich vier Spieler den Verein nach nur einem halben Jahr verlassen.

„Der Kader ist immer noch groß genug!“ Dornachs Trainer Anton Plattner glaubt nicht, dass er auf die aktuelle Entwicklung reagieren und nach Verstärkungen Ausschau halten muss: Patrick Held, Oliver Held, Alexander Stöckl und Maximilian Paul kehren dem Bezirksliga-Sechsten den Rücken zu, nachdem im November bereits Johannes Hornof zum Liga-Konkurrenten FC Sportfreunde Schwaig abgewandert war.

Vor allem der Abgang der Held-Zwillinge (27) wurmt Plattner: „Die beiden sind hervorragende Fußballer und passten charakterlich gut zu unserem Haufen.“ Weder Abwehrspieler Oliver (fünf Punktspiel-Einsätze, 91 Spielminuten) noch Angreifer Patrick (elf Einsätze, 408 Spielminuten, zwei Tore) waren so richtig zum Zuge gekommen. „Ich hab‘ versucht, sie zum Bleiben zu bewegen, aber sie müssen privat und beruflich einfach zu viel Zeit investieren. Sie bedauern die Entscheidung sehr“, sagt Plattner.

Während die Held-Brüder eine Pause einlegen wollen, sind Mittelfeldmann Alexander Stöckl (zwei Einsätze, 28 Spielminuten) und Abwehrakteur Maximilian Paul (kein Einsatz) – die beiden waren aus der U19 des FC Ismaning nach Dornach gekommen – beim Kreisligisten SV Zamdorf im Gespräch. Das Duo wolle zukünftig „weniger tun“ in Sachen Fußball, so Plattner: „Alexander arbeitet neben dem Studium sehr viel, Maximilian war fast nie da, weil er beruflich in der eigenen Familie stark eingebunden ist.“ Philipp Traa, Stürmer der Zweiten Mannschaft, war bereits auf dem Sprung in den Bezirksliga-Kader und soll nun auch die Winter-Vorbereitung der Ersten mitmachen.  guv

Testspiele des SV Dornach:

15. Februar, 13 Uhr, gegen Kirchheimer SC (H); 22. Februar, 14 Uhr, gegen SV Bruckmühl (H); 29. Februar, 13 Uhr, gegen FC Ismaning (H oder A); 7. März, 13 Uhr, gegen SVN München (H); 14. März, 14 Uhr, gegen TSV Ebersberg (H).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare