Peitings komplette Viererkette fällt aus

+
Elias Heiß hat sich gegen Maisach eine Bänderdehnung zugezogen.

Bittere Pille für den TSV Peiting: Seine komplette Viererkette ist vorm Spitzenspiel verletzt. Und nicht nur die.

Peiting – Ein paar verletzte Spieler gibt es bei den Fußballteams eigentlich ständig. Mit einigen wenigen Ausfällen würde sich derzeit der TSV Peiting mehr als glücklich schätzen. Im ersten Spiel nach der Winterpause erwischte die Mannschaft vom neuen Trainer Benjamin Schwaiger in Sachen Verletzungen eine volle Breitseite. Im Spiel gegen Maisach erwischte es Tobi Freiberger (Kreuzbandriss), Lukas Wolf (Muskelbündelriss), Beni Mergler (Nasenbeinbruch) und Elias Heiß (Bänderdehnung) – und damit die komplette Viererkette, mit der der TSV ins neue Jahr startete. „Uns fehlen damit inzwischen zehn Spieler der Ersten“, zeigt sich Schwaiger konsterniert.

Die Ausfallserie kommt auch noch zum ungünstigsten Zeitpunkt, da die Peitinger an diesem Sonntag (15 Uhr) beim punktgleichen SV Pöcking-Possenhofen zum Spitzenspiel antreten müssen. Beide Teams gehören zum Viererpack an Mannschaften, die mit 28 Punkten derzeit an der Tabellenspitze stehen. Damit zeichnet sich ein spannendes Titelrennen ab, in dem aber noch weitere Vereine eingreifen können – schließlich liegt der erste Abstiegsrelegationsplatz nur acht Punkte entfernt.

Ähnlich wie die Peitinger beim 0:2 gegen Maisach legte Pöcking beim 0:1 beim Vorletzten Gröbenzell einen Fehlstart hin. Dennoch hat Schwaiger eine hohe Meinung vom Gegner. „Der SC dürfte die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga sein“, sagt der TSV-Coach. Im Hinspiel, das die Peitinger mit 2:0 gewannen, hatten sie das Team vom Starnberger See noch gut im Griff. Angesichts der großen Lücken im Kader, die nur mit massiver Hilfe aus der zweiten Garnitur gestopft werden können, stehen die Aussichten, den Erfolg zu wiederholen, nicht wirklich gut. Schwaiger gibt sich kämpferisch: „Trotzdem wollen wir unbedingt punkten.“ 

So läuft‘s bei der Konkurrenz

Der TSV Bernbeuren erweist sich unterdessen als bescheidener Spitzenreiter.

Der TSV Altenstadt muss endlich punkten

Auch interessant

Für Denklingen geht‘s im nächsten Spiel um ganz viel - der Bezirksligist muss dringend Punkte sammeln, um eine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
MTV Dießen unterliegt Spitzenreiter knapp - TSV Gilching-Argelsried nur remis
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Starke zweite Halbzeit reicht: SC Pöcking-Possenhofen souverän gegen Scheyern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Familienzusammenführung der anderen Art beim TSV Oberpframmern
Trotz großem Kampf: SV Parsberg unterliegt BCF Wolfratshausen II
Trotz großem Kampf: SV Parsberg unterliegt BCF Wolfratshausen II

Kommentare