Perfekter Buchbach-Einstand für Maxi Bauer

+
Maxi Bauer traf für den TSV doppelt.

Buchbach- Mit einem Remis und einem Sieg startete der TSV in die Testspielphase. Einen glänzenden Auftakt hatte dabei Maxi Bauer, der zwei Tore erzielte und einen Treffer vorbereitete.

Vor über 300 Zuschauern gelang dem Regionalligisten gegen den SV Josko Ried ein 2:2, nachdem der österreichische Erstligist schnell 2:0 geführt hatte. „In der Anfangsphase waren wir mächtig nervös, da hat die Zuordnung noch nicht gestimmt“, analysierte Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter. Schon in der 6. Minute köpfte Harry Pichler einen Freistoß von Thomas Murg in die Maschen. Ried machte mächtig Dampf, bei Buchbach stimmten die Abstände nicht, und als Simon Motz den Laufweg von Toni Vastic kreuzte, ging der Angreifer zu Boden und verwandelte anschließend vom Elfmeterpunkt zum zweiten Treffer (17.). Mit der ersten guten Buchbacher Möglichkeit durch Christian Brucia, dessen Schuss Oliver Kragl gerade noch von der Linie köpfen konnte (36.), legten die Hausherren den Respekt ab.

Nach zahlreichen Wechseln zur Pause bestimmte der TSV das Geschehen. Hatte Mijo Stijepic mit einem abgefälschten Schuss noch Pech, so verwandelte Maxi Bauer bei seinem ersten Einsatz für Buchbach nach einem Abspielfehler von Keeper Reuf Durakovic souverän (61.). Zwei Minuten später ging ein Schuss von Maxi Hain knapp neben den Pfosten, wiederum 120 Sekunden verfehlte ein Freistoß von Aleksandro Petrovic das Ziel, ehe Stijepic nach Flanke von Alschinger scheiterte. In der 67. Minute entwischte Rückkehrer Alschinger nach toller Vorarbeit von Bauer seinen beiden Bewachern und ließ Durakovic mit einem platzierten Flachschuss keine Chance.

Tags darauf gewann der TSV Buchbach 6:3 beim Kreisliga-Aufsteiger FC Bonbruck/Bodenkirchen. Nach Foul an Thomas Breu brachte Petrovic die Rot-Weißen per Foulelfmeter in Front (15.), ehe Jonas Brams der Ausgleich gelang (20.). Die erneute Führung markierte Stijepic nach Freistoßflanke von Markus Grübl. Nach der Pause erhöhte Alschinger nach Flanke von Maxi Hellinger per Volleyschuss auf 3:1 (50.), beim vierten Treffer nutzte Bauer einen Steilpass von Hain (55.), ehe Stefan Denk eine Kopfball-Vorlage von Hain zum 5:1 in die Maschen beförderte (69.). Dann war wieder Brams an der Reihe (74.), doch Hellinger stellte nach Vorarbeit von Hain den alten Abstand wieder her (78.), bevor David Härtl den Schlusspunkt setzte (80.).

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare