Pingitore hält Echings Sieg fest

+
Die Echinger fuhren einen knappen Sieg ein.

TSV Eching - Die Abendsonne zeigte sich am Samstag zwar nur kurz, aber pünktlich zum Abpfiff und strahlte sie mit den Zebras um die Wette. Im letzten Heimspiel der Landesliga- Spielzeit 2013/14 besiegte der TSV Eching den SV Kirchanschöring vor 120 Zuschauern mit 1:0.

Obwohl beide Mannschaften mit Auf- oder Abstieg nichts mehr zu tun haben, stand dennoch Einiges auf dem Spiel. Der Gast aus Kirchanschöring brannte darauf, sich den inoffiziellen Titel des besten Auswärtsteams zu sichern. Im Erfolgsfall wäre es der elfte Sieg in der Fremde gewesen. Auf der anderen Seite hingegen schielt der TSV noch mit einem Auge auf die „Heimmeisterschaft“. Durch das 1:0 zementierten die Zebras die Punkte 38 bis 40 im Willi-Widhopf-Stadion. Nur der SE Freising könnte mit einem Sieg gegen Holzkirchen am nächsten Samstag in dieser Wertung noch an den Echingern vorbei ziehen. Großer Anteil daran gebührt Torwart Emilio Pingitore.

„Er hat uns gleich mehrfach im Spiel gehalten“, lobte Trainer Janis Hoffmann, der insbesondere in der letzten halben Stunde einen unterhaltsamen, offenen Schlagabtausch sah. „Ein Remis wäre ob der zahlreichen Chancen auf beiden Seiten okay gewesen“, resümierte Hoffmann, „aber in der Schlussphase haben wir mehr an den Sieg geglaubt.“ Goalgetter Fabijan Hrgota war es dann vorbehalten, eine schöne Kombination über die linke Seite zum Tor des Tages zu vollenden (85.). Wenige Minuten zuvor scheiterte er noch an der Latte (78.), ebenso wie Julian Allgeier kurz vor Feierabend (89.). Eren Bircan und Askin Ünlü spielten eine weitere Großchance heraus, doch Treffer fielen am Samstagnachmittag keine mehr - es blieb beim 1:0.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"

Kommentare