Pipinsried feiert ohne Mühe den ersten Heimsieg

+
Mann des Spiels: Giovanni Goia bereitete das 1:0 und das 3:0 mustergültig vor.

FC Pipinsried - Der FC Pipinsried hat einen souveränen 4:0-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Bad Kötzting eingefahren. Dabei beherrschte der FCP die Gäste aus der Oberpfalz in allen Belangen und war zu jeder Zeit der Chef im Ring. Sehr zur Freude der Verantwortlichen und Fans.

Die erste und einzige nennenswerte Torchance für die Gäste im ersten Durchgang gab es für die Zuschauer in der 18. Spielminute zu sehen. Nach einem Ballverlust von Tobias Strobl kam Christoph Schambeck an das Leder. Er verzog aber knapp. Besser machte es da Serge Youha, der allerdings von Giovanni Goia auch mustergültig bedient wurde. Goia umkurvte den herauslaufenden Bad Kötztinger Keeper Matthias Häring und flankte den Ball perfekt auf den langen Pfosten, Yohua der dort völlig frei stand, musste das Leder aus einem Meter per Kopf nur noch über die Linie drücken.

Nur vier Minuten später klingelte es erneut im Bad Kötztinger Kasten. Diesmal war es FCP-Spielertrainer Tobias Strobl, der nach einem langen Ball von Philip Grahammer über die Abwehr das 2:0 markierte.

Quasi mit dem Pausenpfiff zeigte der Unparteiische nach einem Freistoß von Sebastian Fischer und einem Handspiel von FCB-Kapitän Florian Frisch dann auf den Punkt, doch Serge Yohua vergab diese Chance. Matthias Häring ahnte die Ecke und konnte den schwachen Flachschuss ohne Probleme entschärfen. Pipinsried hätte im ersten Durchgang die Führung weiter ausbauen können, ja müssen. Doch Maximilian Zischler (39.) und Serge Yohua (43.) vergaben jeweils eine Großchance.

Der zweite Durchgang begann wie der erste geendet hatte – mit überlegenen Hausherren. In der 49. Spielminute hatten die Pipinsrieder Fans den Torschrei schon auf den Lippen, doch Junis Ibrahim schoss das Leder aus fünf Metern völlig freistehend vor dem Tor an den Pfosten.

Besser machte es dann Philip Grahammer in der 62. Minute als er den von Giovanni Goia zurückgelegten Ball souverän ins kurze Eck hämmerte. Den Schlusspunkt setzte Neuzugang Armin Lange, der aus spitzem Winkel nach Auflage Manuel Eisgruber hoch ins kurze Eck traf.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Haching Profis drücken die Schulbank
Haching Profis drücken die Schulbank
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"

Kommentare