Pipinsried holt Ex-Regensburger - Wünsch geht

+
Passen für Affing: Dominic Wünsch hat den FC Pipinsried verlassen.

Pipinsried - "Absolut überragendes Jahr – super Saison", diese Superlative verwendet FCP-Präsident Konrad Höß mit dem Rückblick auf das nun abgeschlossene Fußballjahr.

Doch so ganz vorbei ist es nicht: Der Bayernligist hat zwei wichtige Personalien über die Bühne gebracht.

Während die Pipinsrieder im vergangenen Sommer wegen der gescheiterten Relegation für die Regionalliga Bayern eine bittere Enttäuschung hinnehmen mussten, lief es für die Dachauer Landkreiskicker in den vergangenen Wochen nahezu perfekt. So steht die Mannschaft von Tobias Strobl nach 23 Spielen mit 55 Punkten an der Tabellenspitze der Bayernliga Süd und hat bereits ein großes Polster auf den Tabellendritten aus Rain am Lech (22 Spiele/45 Punkte). Dazwischen steht der SV Pullach (22/51), aktuell der härteste Konkurrent der Pipinsrieder im Aufstiegsrennen.

Im Laufe der Saison kamen sowohl aus Pullach als auch aus Pipinsried Stimmen, die Lizenz für die höchste bayerische Spielklasse beantragen zu wollen, wenn es soweit ist.

Die Winterpause ist für Konrad Höß immer auch eine Phase der Neustrukturierung des Kaders. Wie bereits berichtet, hat sich der FCP die Dienste von Michael Guggumos (zuletzt BC Aichach) gesichert. Nun kann FCP-Boss Höß einen weiteren Neuzugang präsentieren. So wird der aktuell vereinslose Ruben Popa ab der Winterpause für die Gelb-Blauen auflaufen. Popa kickte bis zur vergangenen Saison noch für den SSV Jahn Regensburg, allerdings hauptsächlich in der zweiten Mannschaft. Popa spielte bereits im vergangenen Sommer beim FC Pipinsried vor, doch damals sah Coach Tobias Strobl keine Notwendigkeit, den Offensivspieler zu verpflichten.

Nun jedoch hat sich die Situation beim Tabellenführer geändert. Mit Michael Holzhammer verlässt eine Offensivkraft des FCP im Februar den Verein zwischenzeitlich, er wird eine Weltreise antreten (wir haben berichtet). Zudem ist die Verletztenliste beim FCP weiter lang, und auch wenn die Aussicht besteht, dass alle Langzeitverletzten im Winter wieder zurückkehren, so will Höß kein Risiko eingehen.

Diese Ansicht teilt nun auch Tobias Strobl, der der Verpflichtung von Popa nun zustimmte. Für den in Pfaffenhofen wohnenden Popa ist der Anfahrtsweg zum Training zudem ein vergleichsweise geringer.

Neben dem Neuzugang gibt es in Pipinsried aber auch einen Abgang zu vermelden. Dominic Wünsch wird den FCP in Richtung Affing verlassen. Er hat in der laufenden Saison nicht so viele Einsätze gehabt, wie er sich vielleicht gewünscht hat. So kam die Anfrage aus Affing für ihn sehr gelegen. Wünsch wird dort unter dem ehemaligen Pipinsrieder Coach Marco Küntzel trainieren.

Matthias Kovacs

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare