Pipinsried schlägt Manching souverän

+
Der FCP fuhr einen ungefärdeten Sieg ein.

Pipinsried - Der FCP ist mit einem standesgemäßen 4:0 (2:0)-Sieg gegen den SV Manching in die kurze, aber intensive Testspielphase zur Bayernliga-Saison 2014/2015 gestartet.

Vor 100 Zuschauern in Schrobenhausen boten die Gäste aus dem Landkreis Dachau vor allem nach der Pause eine durchaus sehenswerte Leistung. „Vor dem Seitenwechsel war ich überhaupt nicht zufrieden“, grantelte FCP-Boss Konrad Höß nach dem Vorbereitungsmatch. „Da haben wir viel zu viel zugelassen.“ Besser wurde es nach der Halbzeit, als Spielertrainer Tobias Strobl sich selbst und den aus Sulzemoos verpflichteten Stürmer Manuel Eisgruber einwechselte. Zwar gelang dem Goalgetter noch kein Treffer für sein neues Team, aber er machte gegen die kräftemäßig mit zunehmender Spieldauer immer mehr nachlassenden Manchinger ordentlich Dampf.

Im ersten Durchgang traf Christian Lange zweimal für den FC Pipinsried (25./38), doch wäre der junge FCPKeeper Stefan Held in einigen Situationen nicht so aufmerksam gewesen, hätte das Ergebnis zur Pause auch 2:2 lauten können. Der 19-jährige Keeper hielt in der ersten Halbzeit sogar einen Elfmeter der Manchinger. Nach dem Seitenwechsel wurde auch den Pipinsriedern ein Strafstoß zugesprochen, Serge Yohoua nutzte diesen zum 3:0 (50.). Für den Schlusspunkt sorgte Andreas Götz in der 60. Minute.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare