Pipinsried für Top-Hit gerüstet

+
Der FC Pipinsried durfte auch gegen Bogen wieder einen Sieg bejubeln.

FC Pipinsried - Es ist angerichtet. Nach dem 2:1-Sieg in Bogen hat der FC Pipinsried nach Punkten zum Spitzenreiter TSV Rain (nur 2:2 beim SB DJK Rosenheim) aufgeschlossen. Durch einen Sieg gegen Rain im Top-Hit des 15. Spieltages könnten die Pipinsrieder am kommenden Sonntag die Tabellenführung übernehmen.

Der TSV Bogen versuchte, den FC Pipinsried von Beginn an im Spielaufbau zu stören – und das gelang dem Gastgeber in der Anfangsphase auch ganz gut. So dauerte es bis zur zehnten Spielminute, bis die Pipinsrieder das erste Mal gefährlich vor dem TSV-Tor aufschlugen. Doch Maximilian Zischlers Kopfball strich knapp am Tor vorbei. Im direkten Gegenzug hatte der FCP dann Glück, denn der Heber von Ismail Morina klatschte an die Latte.

In der zwölften Minute durfte die Strobl-Truppe dann erstmals jubeln. Nach einem Angriff über die rechte Seite wurde Sebastian Fischer perfekt bedient. Der Pipinsrieder Mittelfeld-Allrounder schloss direkt ab und traf ins Schwarze.

Mitte der Halbzeit dominierte der FCP die Partie, doch weitere klare Torchancen blieben rar. Nur einmal wurde es noch kritisch für das Bogener Gehäuse. Nach einem Freistoß von Sebastian Fischer (45.) konnte TSV-Schlussmann Waldemar Trozenko den Ball gerade noch um den Pfosten herumdrehen. Doch auch der Gastgeber hatte vor dem Seitenwechsel noch eine hundertprozentige Tormöglichkeit. Doch weder Chris Bauer, noch Andi Meyer schafften es, das Leder an FCP-Schlussmann Tobias Antoni vorbeizubringen.

In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielgeschehen nur wenig. Pipinsried versuchte, mit Ballbesitz das Spiel zu dominieren. Doch auch der TSV Bogen hatte durchaus seine Chancen. Doch weder Walter Müller (50.), noch Ismaili Morina (61.) gelang der Ausgleichstreffer. So wäre in der 63. Minute um ein Haar das 2:0 für den FCP gefallen, doch Armin Langes Schuss krachte an die Latte. Serge Yohoua, der im Nachsetzen da gewesen wäre wurde aufgrund eines Foulspiels zurückgepfiffen.

Die Bogener gaben auch in der Folgezeit nicht auf, doch Junis Ibrahim sorgte für den zweiten Niederschlag in der 71. Spielminute. Nach einem perfekten Zuspiel von Martin Finkenzeller lupfte der erst kurz zuvor eingewechselte Ibrahim platziert ins linke Eck. Damit war das Spiel entschieden. In der Schlussphase kam der TSV Bogen durch Markus Rainer noch zum Anschlusstreffer, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr.

FCP-Coach Tobias Strobl war nach dem Spiel mit der Leistung seiner Truppe zufrieden: „Es war ein verdienter Sieg. Wenn wir das 3:0 gemacht hätten, wäre uns das Zittern in der Schlussphase erspart geblieben. Vor dem Spiel haben wir das ausgeblendet, aber nun freuen wir uns auf den Showdown gegen Rain.“

Am kommenden Sonntag kommt es in Pipinsried zum Gipfeltreffen der beiden punktgleichen Spitzenteams. Das Duell zwischen der Elf von Herbert Zanker, der auch in Bogen anwesend war, und der Strobl-Truppe gab es in dieser Saison bereits im Toto-Pokal. Damals setzten sich Dominik Schön und Co. mit 3:1 durch.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching

Kommentare