Pipinsried will Regionalliga-Lizenz beantragen

+
Schaut alle hin, der Sebastian Fischer schießt.

FC Pipinsried - Der FC Pipinsried muss in der Fußball- Bayernliga schon am Freitag ran. Die Bayernliga-Truppe steht dabei vor einer schweren Aufgabe. FCP-Präsident Höss wartete zudem mit einer interessanten Neuigkeit auf.

Ungewohnte Situation in Pipinsried: Aus dem Jäger der Übermannschaft der Bayernliga Süd, Rain am Lech, ist selbst der Gejagte geworden, denn am vergangenen Wochenende übernahm der FC Pipinsried die Tabellenführung. Am morgigen Freitag müssen die Strobl-Mannen im Heimspiel gegen den FC Unterföhring nun zeigen, wie sie mit dieser neuen Situation zurechtkommen. Anstoß ist um 15 Uhr in der FCP-Arena. FCP-Spielertrainer Tobias Strobl kann sich mit der neuen Situation durchaus anfreunden:

„Nach dem Spiel gegen Wolfratshausen war die Freude vor allem aufgrund der drei Punkte groß. Aber wenn man jetzt unter der Woche auf die Tabelle schaut, dann zaubert das einem schon ein Lächeln auf das Gesicht.“ Bei dieser aktuellen Situation drängt sich vielen Fußballinteressierten eine Frage auf: Wird FCP-Präsident Konrad Höß am Saisonende die Lizenz für die Regionalliga Bayern beantragen oder nicht? Die Antwort gab der FCP-Präsident am vergangenen Wochenende auf dem Online-Fußballmagazin bfv.tv. Höß gibt die klare Ansage, dass er alles in seiner Macht stehende geben wird, um auch die Regionalliga Bayern in Pipinsried verwirklichen zu können.

„Ich habe mich am vergangenen Samstag in Heimstetten lange mit BFV-Präsident Rainer Koch unterhalten. Er hat die Arbeit in Pipinsried gelobt. Aber er hat auch gesagt, dass es mit einem kleinen Verein wie Pipinsried schon schwierig ist, in der Regionalliga zu spielen. Da habe ich gesagt, dass ich ihm das beweisen werde“, erklärt Höß. Auch Tobias Strobl zeigt sich optimistisch über die Rahmenbedingungen in Pipinsried: „Wir haben klar gesagt, dass, wenn es sportlich reicht, wir hoch hinauswollen.“

Die nahe Zukunft lautet aber FC Unterföhring. Die Kicker aus dem Münchner Norden mussten am vergangenen Wochenende eine 0:1-Niederlage gegen den SB DJK Rosenheim hinnehmen und haben so den vierten Tabellenplatz an den TSV Bogen verloren, der den Spitzenreiter aus Rain mit 1:0 besiegte. „Ich habe die Mannschaft schon beobachtet und bin wirklich positiv überrascht. Das ist eine sehr junge aber starke Truppe. Sie haben mit Yasin Yilmaz einen absolut erfahrenen Mann, der die vielen jungen Spieler führt“, erklärt der Pipinsrieder Spielertrainer. Personell kann Strobl voraussichtlich wieder auf Philip Grahammer zurückgreifen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Haching Profis drücken die Schulbank
Haching Profis drücken die Schulbank
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Pipinsried reist mit Fanbus nach Seligenporten
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Rosenheim empfängt anfälliges Bayreuth
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"
Bobenstetter: "Memmingen ist ein Vorzeige-Verein der Liga"

Kommentare