Ismaning und Kirchheim zu stark

FC Pipinsried mit zwei Testspiel-Niederlagen

+
Zweimal leer ausgegangen sind die Fußballer des Bayernligisten FC Pipinsried am zurückliegenden Wochenende.

FC Pipinsried - Nach drei Siegen in Folge zum Start der Wintervorbereitung, mussten die Kicker aus dem Dachauer Hinterland nun zwei Testspiel-Pleiten einstecken. Trainer Bernd Weiß bleibt in der Bewertung jeweils neutral.

Die erste Niederlage im Jahr 2016 gab es für den FC Pipinsried beim Landesligisten aus Ismaning. Die Ismaninger, die mit dem Ziel Aufstieg in die anstehende Runde gehen wollen, unterstrichen diese Ansprüche im Testspiel mit Nachdruck.

Bereits nach fünf Minuten erzielte Tobias Killer das 1:0 für den Gastgeber. Kurz nach dem Seitenwechsel verwandelte Arthur Kubica einen Strafstoß zum 1:1, doch die Freude bei den Gästen währte lediglich drei Minuten. Dann sorgte Alexander Auerweck für die erneute Ismaninger Führung.

Nach dem 2:2 durch den eingewechselten Armin Lange kam der FCI in der 80. Minute zum 3:2. Bitter für die Pipinsrieder, es war ein Eigentor von Georgios Blantis. „Uns ist zum Schluss einfach der Saft ausgegangen“, zog FCP-Coach Bernd Weiß nach dem Schlusspfiff ein kurzes Fazit.

Tore: 1:0 (5.) - Tobias Killer. 1:1 (47.) - Arthur Kubica. 2:1 (50.) - Alexander Auerweck. 2:2 (60.) - Armin Lange. 3:2 (80) - Georgios Blantis (Eigentor).

Nur 24 Stunden nach der Pleite beim FC Ismaning setzte es für den FCP auch in Kirchheim eine Niederlage. Nach 90 Minuten musste sich der FCP dem KSC mit 2:4 geschlagen geben. Die Pipinsrieder mussten allerdings viele verletzte Spieler ersetzen. Doppelter Torschütze für den FCP war Manuel Eisgruber. Die Treffer für Kirchheim schossen Ivan Sadric und Almir Hasanovic, dem in der zweiten Halbzeit ein lupenreiner Hattrick gelang.

Bernd Weiß ist nach den beiden Testspielen wieder etwas klüger: „Wir mussten elf Spieler ersetzen, zum Großteil Akteure aus der Defensive. Wir hatten beide Male keine Bayernligamannschaft auf dem Platz, und deshalb halte ich mich in der Bewertung der Partien genauso zurück wie nach den drei Siegen in den ersten Testspielen.“

Tore: 1:0 (17.) - Ivan Sadric. 1:1 (36.) - Manuel Eisgruber. 1:2 (41.) - Manuel Eisgruber. 2:2 (48.) - Almir Hasanovic. 3:2 (74.) Almir Hasanovic. 4:2 (89.) - Almir Hasanovic. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare