VfR plant Sommerschlusseinkauf

+
Einsatz fraglich: Urlaubsheimkehrer Dennis Niebauer zwickt’s im Rücken.

VfR Garching – Der VfR Garching spielt zwar in der Regionalliga mit, aber die Spielregeln des Geschäfts übernimmt der bescheidene Aufsteiger nicht.

In den letzten Tagen vor dem Ende der Transferfrist amüsieren sich die Aufsteiger aus dem Münchner Norden gerne über Angebote von Spielerberatern aus der ganzen Welt. Die wirklich getätigten Transfers laufen aber im Lokalen ab.

Fest steht zum Transferfinale jetzt der Abgang von Dennis Loskot. Er kam im Sommer vom Landesligisten TSV Eching und zieht nun weiter zum SV Dornach. Loskot kam auf den Verein zu und bat um die Vertragsauflösung. Loskot sagte auch offen, dass ihm das Niveau des Regionalliga-Kaders zu hoch sei und er in unteren Ligen wieder auf dem Platz stehen wolle. Der Verein wollte dem Spieler bis zur Winterpause Zeit geben. VfR-Fußballchef Franz Hölzl kann die Entscheidung aber verstehen: „Bei ihm hätte es wohl länger gedauert, bis er zu seinen ersten Spielen gekommen wäre.“

Der Abgang von Loskot bedeutet, dass die Garchinger am Wochenende noch einmal aktiv werden. Hier bremst Hölzl aber die Erwartungen: „Es wird kein großer Kracher.“ Junge Spieler aus unterklassigen Vereinen und der Jugend von Münchens Dreigestirn (FC Bayern, TSV 1860, SpVgg Unterhaching) passen in Garchings Beuteschema.

Der Verein hofft dabei auf einen Glücksgriff wie bei Daniel Suck. Der kam vom Bezirksligisten SV Lohhof und spielte Regionalliga, als habe er nie etwas anderes getan. Unter der Woche hatte der VfR einige Gäste im Probetraining. Den letzten Zugang des Sommers will die Führung auf der Fahrt nach Memmingen im Bus besprechen.

Das Gastspiel beim FC Memmingen (Freitag, 19.30 Uhr) wird wieder eine knackige Aufgabe für den Aufsteiger. „Ich war noch nie in Memmingen“, sagt Abteilungsleiter Franz Hölzl, der sich nach Bamberg auf das nächste schöne Auswärtsstadion freut. Der Name des Gegners beeindruckt ihn jedoch wenig: „Memmingen ist eine schwierige Aufgabe, aber das sind wir ja mittlerweile gewohnt.“

Personell wird alles noch ein Stück enger, Dennis Niebauer ist aus dem Urlaub zurück, aber der Rücken zwickt weiterhin. Der in Bamberg verletzte Daniel Suck (Kapselanriss, Bänderdehnung) fehlt definitiv, während Mike Niebauer (Fleischwunde an der Wade) noch fraglich ist. Erfreulich an den negativen Nachrichten ist nur, dass sich bei Suck der Verdacht des doppelten Bänderrisses nicht bestätigt hat. Gerade im Zentrum dürften sich die Garchinger damit fast von selbst aufstellen. Zudem sind Veränderungen außen in der Viererkette zu erwarten.

Aufstellung: Wachenheim – Weicker (M. Niebauer), Mayer, Steinacher, Gürtner – G. Ball – Hamid (Hölzl), R. Rudnik, Arzberger, Hauck (D. Niebauer) – Prunitsch.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
So wurde Buchbachs Trainer zum Unglücksraben für die Löwen
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"
SVH-Coach Schmitt adelt Team: "Ein Top-Spiel. Hut ab!"

Kommentare