SpVgg scheitert an Angstgegner

Pokalaus: Haching-Krise setzt sich fort

+
Es läuft nicht mehr für die SpVgg Unterhaching: Trainer Claus Schromm muss sich etwas einfallen lassen.

SpVgg Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching tanzt seit gestern Abend nur noch auf einer Hochzeit: Der Regionalliga-Spitzenreiter verlor das Toto-Cup-Viertelfinale beim Liga-Konkurrenten SV Wacker Burghausen mit 0:1 und schied damit überraschend aus dem bayerischen Pokalwettbewerb aus.

Somit bleibt mit der Regionalliga-Meisterschaft nur noch eine Titelchance – die wichtigere.

Die würde schließlich auch die angestrebte Qualifikation für die kommende Hauptrunde im DFB-Pokal bedeuten, die sich die Mannschaft zuletzt zweimal über den Toto-Cup erspielt hatte. Enttäuschung herrschte gestern im Wacker-Sportpark dennoch.

Denn im ersten Durchgang des oberbayerischen Duells hatten die Hachinger durchaus gute Chancen. Orestis Kiomourtzoglou rutschte nach 23 Minuten an einer Flanke von Thomas Steinherr haarscharf vorbei, drei Minuten vor der Halbzeitpause tauchte Torjäger Stephan Hain frei vor Wacker-Torhüter Alexander Eiban auf. Der parierte die Großchance jedoch mit einer Glanztat. Die Gastgeber lagen da bereits in Führung: In der 14. Minute hatte Christoph Rech den Ball nach einem Eckball zum 1:0 ins Tor eingeschoben. 

Die Überlegenheit der Gäste setzte sich im zweiten Durchgang nur zu Beginn fort. Kiomourtzoglou und Steinherr verpassten nach bärenstarker Vorarbeit von Alexander Piller knapp (48.). Danach mühte sich Haching aber vergeblich, Burghausen brachte das 1:0 ins Ziel.

Die SpVgg Unterhaching bleibt damit 2017 weiter hinter den Erwartungen zurück. In nun fünf Pflichtspielen gab’s erst einen Sieg, aber bereits zwei Niederlagen – gestern die bislang bitterste.

Text: Christian Amberg

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Natalie Geisenberger macht Babypause
Natalie Geisenberger macht Babypause
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach

Kommentare