Drei Treffer in zwei Spielen

Der Pokalheld Markus Einsiedler im Porträt

+
Markus Einsiedler ebnete mit seinem frühen 1:0 den Weg zum Sieg.

SpVgg Unterhaching - Neben dem stark haltenden Stefan Marinovic war auch diesmal wieder Markus Einsiedler einer der Unterhachinger Pokalhelden. Der Stürmer, der in der ersten Runde gegen den Bundesligisten FC Ingolstadt (2:1) bereits zwei Mal getroffen hatte, war auch gegen die Leipziger erfolgreich

Mit dem frühen 1:0 nach Vorarbeit von Thomas Steinherr (5.) ebnete der 26-Jährige den Weg zur nächsten Hachinger Pokal-Sensation. Am vergangenen Spieltag gegen Aschaffenburg noch wegen einer leichten Rückenverletzung noch geschont, erwies sich der Hachinger Sommer-Neuzugang gerade bei langen Bällen in die Spitze als gute Waffe.

Unermüdlich gewann der Angreifer zahlreiche Zweikämpfe und legte auf seine Mitspieler ab. Für SpVgg-Trainer Claus Schromm ist der langgewachsene Stürmer Gold wert – und für die Taktik mit hohen Bällen. „Wir wussten: Wenn Siedler den Ball vorne halten kann, haben wir eine Chance“, sagte Schromm zu seinem Sturmtank.

Einsiedler ist dabei, sich im Sportpark ein Pokal-Denkmal zu setzen. Mit drei erzielten Toren in den bisherigen zwei Partien gehört der Ex-Rosenheimer zu den erfolgreichsten Torschützen des nationalen Pokal-Wettbewerbes.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt

Kommentare