Plattner kritisiert Ex-Keeper Pingitore

Psychospiele vor Derby in Hallbergmoos

+
Kritisiert den FCI-Torwart:Toni Plattner ist Trainer des VfB Hallbergmoos.

FC Ismaning - Nach zehn Spieltagen ist der FC Ismaning noch immer ungeschlagen. Am heutigen Freitag (19.30 Uhr) beim Nachbarn VfB Hallbergmoos steht die Serie der Unbesiegten auf einem besonderen Prüfstand.

Denn die Hallbergmooser sind nach einem Fehlstart nun auf Touren gekommen. Hallbergmoos gegen Ismaning, das ist nach vier Siegen des Heimteams am Stück auch die Partie Vierter gegen Erster. Allerdings liegen zwischen den beiden Teams zehn Punkte.

VfB-Trainer Toni Plattner, der in Ismaning lebt, spricht von einem Klassenunterschied: „Das ist das Spiel eines Landesligisten gegen einen Bayernligisten, aber wir haben schon Bayern- und Regionalligisten besiegt.“ Xhevat Muriqi kann Plattner wohl eher nicht überraschen, denn der FCI-Coach hat eine Dauerkarte im Hallbergmooser Sportpark. Jeder Gegner des VfB spielt immer einen Spieltag später gegen Ismaning. Vergangene Woche sah Muriqi daher live, wie Hallbergmoos den FC Töging in der ersten Hälfte mit 4:0 zerlegte. „Ich hoffe vor allem, dass die vielen Zuschauer ein gutes Spiel zu sehen bekommen“, sagt der FCI-Trainer.

Mit einem attraktiven Kick ist zu rechnen, weil beide Mannschaften ihren Matchplan durchbringen wollen und offensiv nach vorne spielen. Muriqi freut sich auf ein gutes Spiel, aber ein Derby ist es für ihn nur bedingt: „Meine Spieler haben alle mit Hallbergmoos nicht so viel zu tun. Ein Derby ist es eher auf Hallbergmooser Seite.“ Mit Benjamin Held, Anselm Küchle, Andreas Kostorz, Dennis Hammerl, Nils Beckmann, Manuel Rauscher und Noah Soheili haben sieben Spieler eine FCI-Vergangenheit.

Ein spannender Abend erwartet Emilio Pingitore, der im Sommer von Hallbergmoos nach Ismaning wechselte. Plattner hat ihm den Wechsel nicht verziehen und betont, dass Pingitore seinem Verein zugesagt hatte und dann quasi über Nacht ging: „Das ist ohne Worte. Am Besten geht er mir aus dem Weg.“ Ismanings Coach Muriqi nimmt das Vorgeplänkel locker: „Ich kenne den Toni Plattner gut. Keiner muss Emilio vor ihm beschützen.“ Seinem Gegenüber empfiehlt er, dem Keeper zu verzeihen, „denn auch mir haben Spieler ihr Wort gegeben und spielen nicht bei mir. Diesen Spielern gebe ich trotzdem die Hand. Da muss man auch einmal verziehen können.“   

Voraussichtliche Aufstellung: Pingitore – Beck, Ehret, Siedlitzki, Ketikidis – Buch (Aladdinoglu), Fischer – Ring, Siebald – Auerweck, Stijepic

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt

Kommentare