Schmöller-Elf will die Meisterschaft

Pullach erwartet Favoritenschreck Hankofen-Hailing

+
Frank Schmöller hofft auf die Unterstützung der Fans. F: Leifer

SV Pullach - Theo Liedls Prophezeiung hat sich erfüllt: „Wenn wir die letzten vier Spiele gewinnen, werden wir Meister“, hatte der Manager des SV Pullach vor wenigen Wochen behauptet. 

Drei Spiele und drei Siege später stehen die Raben tatsächlich wieder an der Spitze der Bayernliga Süd, weil der FC Unterföhring vor einer Woche bei der SpVgg Hankofen-Hailing mit 0:2 unterlag. Doch Spiel Nummer vier steht noch aus. Und auch, wenn da jetzt sogar ein Unentschieden reicht, weil der direkte Vergleich mit Unterföhring (4:1 auswärts, 1:2 zuhause) für den mit zwei Punkten führenden SVP spricht, hat die Sache einen Haken: Am Samstag (14 Uhr) gastiert ausgerechnet Favoritenschreck Hankofen-Hailing an der Gistlstraße. „Die brauchen auch bei uns einen Sieg, um in der Liga zu bleiben. Das wird eine ganz schwere Angelegenheit“, so Liedl.

Auch Frank Schmöller erwartet „eine kampfstarke Mannschaft mit viel Leidenschaft. Das wird sich gegen uns aufgrund der Situation noch potenzieren.“ Der SVP-Coach verspricht ein rasantes Saisonfinale und wünscht sich eine entsprechende Kulisse: „Für beide Teams geht es um viel, wir haben aber die positivere Aussicht. Es wird sicher eine hoch interessante Partie. Und ich hoffe, dass unsere Mannschaft dabei auch einmal die Unterstützung erhält, die sie verdient hat.“ Am Ende sollen die Fans dann mit dem Team jubeln: „Wir haben einen Traum und den wollen wir wahrmachen. Dazu müssen wir unsere spielerischen Qualitäten in die Waagschale werfen, aber es wird besonders darauf ankommen, dass wir extrem dagegenhalten“, so Schmöller, der neben den langzeitverletzten Lukas Dotzler und Andreas Roth auch auf Niklas Mooshofer (Platzwunde am Kopf) und Jan Penic (privater Termin) verzichten muss. Hinter dem Einsatz von Martin Bauer (Muskelverhärtung) steht zudem ein Fragezeichen.

SV Pullach: Hofmann - Murtezi, Benede, Leugner, Meißner, Bauer, Dinkelbach, Häfele, Hutterer, Beierkuhnlein, Sulmer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
Schäffler: „Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten“
TSV Rain/Lech: Doppelpack innerhalb weniger Minuten von Tjark Dannemann dreht das Spiel gegen Heimstetten
TSV Rain/Lech: Doppelpack innerhalb weniger Minuten von Tjark Dannemann dreht das Spiel gegen Heimstetten
FC Ismaning erlöst die Fans erst in der Schlussminute
FC Ismaning erlöst die Fans erst in der Schlussminute

Kommentare