SV Pullach gibt weiter Vollgas

+
Mit drei Toren der umjubelte Mann des Tages: Jan Bergerhoff (M.)

SV Pullach . Nicht einmal die Hitze konnte den SV Pullach bremsen: Im Höchsttempo überfuhr das Team von Trainer Carsten Teschke den Mitaufsteiger SV Raisting mit 5:0 und behauptete Rang eins.

Erbarmungslos brannte die Sonne auf den Fußballplatz an der Gistlstraße herunter. Mindestens ebenso erbarmungslos behandelte der SV Pullach die Gäste aus Raisting. Wobei: Eigentlich erwiesen sich die Raben in manchen Situationen sogar noch als gnädig, denn bei konsequenter Nutzung aller hochkarätiger Gelegenheiten hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können. SVP-Manager Theo Liedl fand nur ein Wort für diese Gala: „Sensationell!“

Dabei sah es zu Beginn so aus, als könnten die Raistinger womöglich den unbändigen Lauf der zuletzt in elf Pflichtspielen am Stück siegreichen Pullacher stoppen. Eine knappe Viertelstunde hielten sie auf Augenhöhe mit, doch Maxi Schusters Drehschuss nach einer Ecke, den Verteidiger Fabian Klingl noch zur Ecke abfälschte (13.), gab das Signal zu einem wahren Sturmlauf der Isartaler mit wunderschön herausgespielten Chancen am laufenden Band.

Jan Bergerhoffs Lupfer auf Traumpass von Florian Baier ging knapp drüber (19.), Andreas Roth bediente nach einer perfekten Direktkombination über sechs, sieben Stationen Schuster etwas zu steil (24.), Peter Beierkuhnlein schloss nach einer weiteren tollen Ballstafette zu schwach ab (27.). Coach Teschke begann schon, sich über die mangelnde Effizienz aufzuregen, da wurde er durch zwei wunderbare Tore innerhalb einer Minute gleich doppelt beruhigt. Erst beförderte Christoph Meißner einen Freistoß unhaltbar in den Winkel (29.), dann setzte sich der von Schuster steil geschickte Bergerhoff ganz abgeklärt durch (30.). Das 2:0 bedeutete bei diesen Temperaturen schon die Vorentscheidung. Doch sich auf einem Vorsprung auszuruhen ist nicht der Stil dieser Raben: Sie zelebrierten nun erst recht brillianten Angriffsfußball. „Die haben zurzeit richtig Spaß am Spielen“, brachte Teschke nach dem Schlusspfiff diese Qualität seiner Elf auf einen einfachen Nenner. Der Spaß nach einer vom Schiedsrichter verordneten Trinkpause unmittelbar nach den beiden Treffern bescherte noch ein paar Chancen, von denen Bergerhoff eine nach einem weiten Schlag von Torwart Sandro Volz und Kopfballverlängerung von Volkan Cukur zum 3:0 nutzte (45.+3.).

Gleich nach dem Wechsel schlug der Neuzugang vom FC Falke Markt Schwaben ein drittes Mal zu, als er zwei Verteidiger narrte und flach einschoss (46.). Spieltrieb und Torhunger der Pullacher schienen kein Ende zu finden. Nach toller Vorarbeit von Beierkuhnlein markierte auch Schuster seinen Treffer (66.), dem er einen weiteren hätte folgen lassen müssen, doch er zielte aus kurzer Distanz übers leere Tor (68.). Am Ende waren die Raistinger mit dem 5:0 noch gut bedient. Und Teschke durfte sein Team wieder einmal über den grünen Klee loben: „Wir hatten wieder eine gute Mischung mit Ruhe am Ball, weiten Bällen, tollen Ballstaffetten. Wir knüpfen schon fast nahtlos an unsere tolle Landesliga-Rückrunde an.“ Und das eine Klasse höher. Manager Liedl hat schon recht: Der Start der Raben in die Bayernliga ist wirklich sensationell.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
Waldkraiburg sagt Spiel gegen Aschheim ab 
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt
6:0 für 1. FC GAP - Müller, Poniewaz und Diaby treffen doppelt

Kommentare