SVP-Manager Liedl erklärt Zeitplan

Pullach in Heimstetten? "Das Ganze ist am Laufen"

+
Der SVP hofft auf positive Nachrichten aus Heimstetten.

SV Pullach - Der Auftakt ist gut gelaufen für den SV Pullach, die Aufstiegschancen sind noch gestiegen, zumindest sportlich. Ob die Raben, deren Fußballplatz an der Gistlstraße den Regionalliga-Vorschriften nicht genügt, die Viertklassigkeit aber wirklich in Angriff nehmen können, ist weiter unklar.

Die Hoffnung heißt nach wie vor Heimstetten. Das Pullacher Ansuchen, im Erfolgsfall in der nächsten Saison auf der regionalligatauglichen Anlage dort spielen zu dürfen, ist derzeit im Stadium der Prüfung durch die Gemeinde Kirchheim, zu der Heimstetten gehört. Von Seiten des SV Heimstetten gab es keine Einwände. „Das Ganze ist am Laufen. Wir müssen bis Ende März eine Entscheidung fällen, und bis dahin werden wir sicher Bescheid bekommen“, so SVP-Manager Theo Liedl zum aktuellen Stand.

Klar ist indes, wo der SVP am Samstag gegen Unterföhring antritt: Nämlich auf dem Kunstrasen an der Gistlstraße. Der Hauptplatz ist so weich, dass die Gemeinde ihn derzeit nicht einmal herrichten kann. „Und wir werden sicher nicht riskieren, den Rasen wegen eines Spiels kaputtzumachen“, sagt Trainer Schmöller.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
Horror-Schnitt: Unterföhring landesweit schwächstes RL-Team
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
"Skandal": Stier hadert nach Videobeweis mit Spielleitung
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Chance genutzt: Weicker überzeugt als Außenverteidiger
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"
Büchel: "So aufzugeben, ist ein Armutszeugnis"

Kommentare