Schmöller-Elf seit 16 Spielen ungeschlagen

Pullach klettert an die Tabellenspitze

+
Tim Sulmer brachte den SV Pullach in Führung.

SV Pullach - Durch die 16. unbesiegte Partie in Folge und die zeitgleiche Niederlage von Spitzenreiter VfR Garching übernahm der Vizemeister der Vorsaison erstmals in dieser Spielzeit die Tabellenführung.

Letztmals hatten sich die Pullacher Mitte August im Hinspiel in Unterföhring geschlagen geben müssen. Diese herbe 1:5-Klatsche sei seinen Spielern „offenbar noch in den Köpfen gesteckt“, wie SVP-Coach Frank Schmöller den durchwachsenen ersten Durchgang seiner Elf zu erklären versuchte. Die Unterföhringer waren vor dem Seitenwechsel das aktivere Team, Andreas Faber allerdings verfehlte bei den beiden besten Gelegenheiten das Ziel (10., 24.). Dass Andreas Pummers Team jedoch sogar mit einem Rückstand in die Kabine gehen musste, lag daran, „dass wir es einmal unkonzentriert verteidigt haben“, wie der 33-Jährige verärgert konstatierte. Tim Sulmer fiel ein abgeblockter Schuss vor die Füße, und der 19-jährige Angreifer schob trocken und entgegen des Spielverlaufs zum Pullacher 1:0 ein (40.).

Pummers Ärger aber sollte sich noch gewaltig steigern: Zunächst handelte sich Pascal Putta wegen wiederholten Meckerns eine überzogene Gelb-Rote Karte ein (59.), kurz darauf erhöhte Chaka Ngu’Ewodo auf 2:0 (63.), und wenig später war die Pummer-Elf nur noch zu Neunt, nachdem auch Patrick Irmler (zu Recht) mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen worden war (70.). Mit einer klassischen Konzessionsentscheidung versuchte der Unparteiische Matthias Zacher die unangemessene Hinausstellung Puttas zu kompensieren, als er dem FCU einen hanebüchenen Strafstoß zusprach, der von Faber sicher verwandelt wurde (78.). Für ein paar Minuten geriet die Heimelf in der Folge tatsächlich noch einmal ins Wanken, erst Christoph Dinkelbachs Treffer zum Endstand (86.) fixierte die drei Punkte endgültig.

Während Schmöller selbst nach der eroberten Tabellenführung „einiges aufzuarbeiten“ hatte, zeigte sich Pummer als fairer Sportsmann. Über den Schiedsrichter wolle er „lieber nichts sagen“, so der FCU-Coach, dafür gelte es, „die Moral meiner Mannschaft hervorzuheben“. Trotz durchaus ansprechender Leistung aber blieb seine Elf auch im zweiten Spiel des Jahres ohne Sieg.

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare