Pullach an der Spitze, Weiß schwer verletzt

+
Bitter: Alex Weiß fällt verletzt aus.

SV Pullach - Dank eines frühen Eigentores blieb der SV Pullach zum 13. Mal in Folge unbesiegt. Die letzten zehn Partien wurden dabei allesamt gewonnen.

Eine Erklärung dafür liegt für Trainer Frank Schmöller auf der Hand: „Wir sind auswärts zuletzt einfach schwer zu bezwingen.“ In der Tat, in den jüngsten vier Begegnungen auf fremden Plätzen konnte sich Pullach schadlos halten, blieb ohne Gegentor. In Niederbayern „kam uns die frühe Führung auf einem schwer zu bespielenden Platz natürlich entgegen“, bilanzierte der 48-jährige Übungsleiter.

Steffen Puschke hatte sich über seine rechte Seite gut durchgesetzt, seine Hereingabe spitzelte ein Verteidiger der Platzherren unglücklich ins eigene Tor (2.). Anschließend entwickelte sich laut Schmöller „ein eigentlich typisches 0:0-Spiel, aber wenn du vorne stehst, dann gewinnst du eben auch mal so ein Spiel“. Über die gesamte Spielzeit sei seine Elf konzentriert und kompakt geblieben, den Gastgebern wurde nicht eine klare Einschussmöglichkeit gestattet.

Mit der schwerwiegenden Knieverletzung des 19-jährigen Alexander Weiß mischte sich allerdings doch ein Wermutstropfen in die Freude über die ausgebaute Serie. „Das trübt den Sieg beträchtlich“, haderte Schmöller, „allmählich wird es eng im Kader“. Bereits am Samstag jedoch hätte er erkannt, „dass die Mannschaft dadurch enger zusammengerückt ist“.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Buchbach macht Nägel mit Köpfen: Hanslmaier neuer sportlicher Leiter
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Ex-Bundesliga-Manager über neue Aufgabe: "Wollte unbedingt wieder Rasen riechen“
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"
Beierkuhnlein: "Wollen endlich die Bayernliga-Meisterschaft holen"

Kommentare