SV Pullach startet mit Niederlage in neue Saison

+
Markus Rieger konnte seine Mannschaft auch nicht vor der ersten Niederlage bewahren.

Pullach – Verpatzter Start für den SV Pullach: Beim FC Falke Markt Schwaben setzte es eine verdiente 1:2-Niederlage. Erinnerungen an schwierige Zeiten werden wieder wach.

„Ich will nicht schwarz malen, aber es hat ein bisschen so ausgeschaut wie in unserer schwachen Phase in der vergangenen Rückrunde“, urteilte SVP-Sprecher Walter Köni, meinte dabei vor allem den Auftritt nach der Pause. „In der ersten Halbzeit war es ja teilweise gar nicht so schlecht.“

Teilweise aber eben auch nicht gut genug gegen von Beginn an forsche Gastgeber. So ließen die Pullacher den Markt Schwabener Thomas Bonnet gleich mal frei durchs Mittelfeld laufen, Torwart Gil Shohat entschärfte dessen 18-Meter-Knaller allerdings mit einer Glanztat (4.). Beim 1:0 waren Pullachs Abwehrspieler ebenfalls nur Zuschauer: Peter Beierkuhnlein und Matthias Bareuther durften erst ungehindert Doppelpass spielen, Stefan Denk danach mutterseelenallein einschieben (15.). „Da hat die Zuordnung überhaupt nicht gestimmt“, kritisierte König.

Der Rückstand schien die Raben aber wachzurütteln. Nach einem schnellen Angriff über die Flügel köpfte der starke Neuzugang Maximilian Thurnhuber auf Vorlage vonMichael Berchtold zum Ausgleich ein (19.). „Das war Fußball, wie wir ihn aus guten Zeiten kennen“, lobte König.

Offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten

Nun war es eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten: Shohat musste gegen Tobias Grünewald, der sträflich frei stand, erneut sein Können beweisen (24.), zudem lenkte er einen abgefälschten Freistoß von Andreas Schmalz an den Pfosten (35.). Aber auch der SVP hätte in Führung gehen können: Christian Duswald wählte erst bei einem hohen Ball die schwierige Variante mit dem linken Fuß, statt aufs Tor oder zum freistehenden Markus Rieger zu köpfen (32.), dann schloss er zu schwach ab, nachdem er TorwartFlorian Preusser bereits ausgespielt hatte, sodass Falke-Verteidiger Benedikt Mach klären konnte (38.).

Zudem scheiterte Richard Heckel aus der Distanz an Preusser (42.). „Da habe ich mir gedacht, jetzt haben wir Oberwasser“, räumte König später einen Anflug von Optimismus ein, den das 2:1 für die Falken fast mit dem Pausenpfiff jedoch jäh beendete: SVP-Abwehrchef Florian Königer ließ sich den Ball abluchsen, wenige Augenblicke später stand Denk wieder frei und schob ein (45.), „und das, obwohl da hinten fünf Pullacher gegen zwei Markt Schwabener standen“, schimpfte König.

Den Schock über diesen neuerlichen Rückstand konnten die Isartaler offenbar nicht in der Kabine abstreifen. Zwei Chancen hatten die SVP-Fußballer noch, durch einen Konter, den Rieger aber mit einem ungenauen Abspiel beendete (51.), und einen Kopfball von Volkan Cukur, den Preusser parierte (70.). Ansonsten verflachte das Spiel, und König gab offen zu: „Markt Schwaben hat verdient gewonnen. Die waren spritziger, bissiger, läuferisch besser drauf. Sie haben den Sieg einfach mehr gewollt.“

MARKT SCHWABEN – SV PULLACH 2:1

SV Pullach: Shohat – Purschke (63. Benzinger), Königer, Malige, Schuff, Heckel (77. Maric), Thurnhuber, Berchtold, Duswald (63. Cukur), Rieger, Rauch

Tore: 1:0 Denk (15.), 1:1 Thurnhuber (19.), 2:1 Denk (45.)

UMBERTO SAVIGNANO

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach

Kommentare