Auswärts gegen heimstarke Erlbacher

Pullach sucht Anschluss nach oben

+
Die 1. Mannschafts des SV Pullach 2013/ 14.

SV Pullach - Es geht wieder aufwärts beim SV Pullach: Nach fünf Partien ohne Niederlage, zuletzt zwei Siegen am Stück, haben sich die Raben von der gefährdeten Zone erst einmal abgesetzt.

Mit dem Gastspiel beim SV Erlbach am Sonntag (15 Uhr) bietet sich die Chance, den Anschluss ans vordere Mittelfeld herzustellen. Doch der Aufsteiger ist trotz des drittletzten Platzes mit Vorsicht zu genießen. Das musste zuletzt Regionalliga-Absteiger SV Heimstetten zuhause beim 2:2 feststellen. Ein gutes Argument zur Warnung, doch SVP-Coach Frank Schmöller geht davon aus, dass seine Mannschaft ohnehin mit dem gebotenen Ernst auftritt: „Ich glaube, wir brauchen Heimstettens 2:2 nicht, um zu wissen, dass es in Erlbach sehr interessant wird. Da brauch ich nur die geografische Lage anzuschauen.“ Zudem sollte die zwischenzeitliche Pullacher Talfahrt in Richtung Abstiegsränge nicht vergessen sein, mahnt der 49-Jährige: „Wir haben nullkommanull Grund zur Lässigkeit.“ Was die Mannschaft offenbar begriffen hat. „Die Spieler haben im Training Gas gegeben und man merkt, dass das Selbstvertrauen wieder da ist.“ Im Kampf gegen Nachlässigkeiten irgendwelcher Art hat Schmöller durch den personellen Nachschlag des Vereins einen wertvollen Mitstreiter gewonnen: Torwart Michael Hofmann, ehemals Bundesliga-Profi beim TSV 1860 München, ist auch mit 42 Jahren noch ein Musterbeispiel an Ehrgeiz. „Natürlich pusht er die Mannschaft und gibt seine Erfahrung weiter. Er verleiht unserer Abwehr Stabilität“, lobt der Coach. „Wir haben ihn aber nicht nur als Einpeitscher geholt, sondern auch, weil er ein richtig guter Torwart ist. Er hat uns gegen Wolfratshausen im Spiel gehalten“, sagt Schmöller vor allem mit Blick auf eine Hofmann-Parade der Sonderklasse, mit der dieser beim 1:0-Sieg den Rückstand verhinderte. Die unglaubliche Reaktion rang Schmöller einen Halbsatz höchster Anerkennung ab: „Wenn man sieht, wie fit der noch ist...“

SVP: Hofmann - Purschke, Königer, Leugner, Beierkuhnlein, Dinkelbach, Häfele, Roth, Schuster, Kanca, Ngu’Ewodo

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare