Pullach: Die Vorbereitung in die Tonne treten

+
Es geht wieder los: Pullachs Trainer Frank Schmöller freut sich, dass die Winterpause nach 111 Tagen endlich zuende ist.

Pullach – Geschlagene 111 Tage waren die Raben ohne Punktspieleinsatz. Aufgrund eines turnusgemäß spielfreien Wochenendes und eines Spielausfalls hatten sie sich besonders früh aus dem Bayernliga- Geschehen 2014 verabschiedet.

Deshalb darf man sich die Serie, die am 15. November des Vorjahres mit dem 2:0 bei der DJK Vilzing aufgrund der kalten Jahreszeit ihr vorläufiges Ende nahm, ruhig noch einmal in Erinnerung rufen: Seit elf Partien ist der SVP ungeschlagen, die letzten acht davon hat er sogar gewonnen. Die Form der vergangenen Wochen weckt allerdings Zweifel, ob der Tabellenzweite seinen Lauf gegen Sonthofen fortsetzen kann. Zwar gab es einige positive Phasen wie die starke zweite Halbzeit beim 2:4 gegen den Regionalliga- Zweiten, die U21 des TSV 1860, doch danach folgte mit dem 1:4 gegen den Bezirksligisten TSV Grünwald ein echter Tiefschlag, der ins Bild passte.

In den letzten fünf Testspielen kassierten die Raben 17 Treffer. „In der Vorrunde war es unser Erfolgsrezept, dass wir wenig Gegentore bekommen haben. Wenn man das sieht, weiß man, wo der Schuh drückt“, erklärt Trainer Frank Schmöller. „Das Grundproblem war, dass wir kaum komplett waren, wegen Grippe, Verletzungen und aus beruflichen Gründen. Es war vielleicht auch ein bisschen unglücklich, dass ich beruflich eine Woche verhindert war.“ Trotzdem freut er sich, dass es endlich losgeht: „Ich bin natürlich optimistisch, denn die Saison ist was ganz anderes. Wir haben die Chance, die ganze Vorbereitung in die Tonne zu treten.“

Sein Respekt vor den Sonthofnern, die die Raben in der Vorrunde 2:0 bezwangen, ihnen nach fünf Siegen somit die erste Saisonniederlage beibrachten, ist allerdings spürbar. „Esad Kahric, zu dem ich ein exzellentes Verhältnis habe und der für mich einer der richtig guten Trainer der Bayernliga ist, wird sich da taktisch schon was einfallen lassen. Mit Sicherheit wird er nicht zu offen spielen lassen. Schon im Hinspiel hat er mit fünf, sechs Leuten hinten drin gespielt. Das war dann so ein Spiel, in dem der erste, der zuckt, den Kürzeren zieht. Und das waren wir.“ Die Mittel, mit denen seine Elf auf dem engen Kunstrasen den Spieß gegen den Siebten diesmal umdrehen soll, umschreibt Schmöller so: „Es wird Geduld, Entschlossenheit und der Wille gefragt sein, auch mal aus einer halben Chance, ein Tor zu machen.“ Wer dies umsetzen soll, ist dem Coach noch nicht ganz klar.

„Ich hatte eigentlich eine Mannschaft im Kopf, aber nach der Vorbereitung sind noch ein paar Positionen offen.“ Ob Torjäger Orhan Akkurt nach einer Trainingspause und Linksverteidiger Christoph Meißner nach einer Grippe für einen Einsatz in der Startelf fit genug sind, ist fraglich. Andere Hoffnungsträger blieben hinter den Erwartungen des Trainers zurück: „Orkan Balkan und Gianluca Simari haben sich nur bedingt aufgedrängt“, so Schmöller. „Das wird eine Bauchentscheidung.“ Wobei Schmöller trotz der langen Pause den Lauf seines Teams nicht vergessen hat: „Die Spieler, die diese sensationelle Serie hingelegt haben, haben natürlich einen Bonus.“

SV Pullach: Volz - Purschke, Königer, Mooshofer, Wolf-Weisbrod, Heckel, Dinkelbach, Benede, Weiß, Schuster, Roth

Torjäger: SV Pullach, 2014/15

Torjägerliste

Team

Tore

Spiele

11m

1.

Akkurt, Orhan

SV Pullach

25

23

10/10

2.

Schuster, Maximilian (24)

SV Pullach

7

21

-/-

3.

Meißner, Christoph

SV Pullach

6

21

-/-

4.

Roth, Andreas

SV Pullach

5

22

-/-

5.

Simari, Gianluca (24)

SV Pullach

5

22

-/-

6.

Heckel, Richard

SV Pullach

3

22

-/-

7.

Balkan, Orkan

SV Pullach

2

6

-/-

8.

Beierkuhnlein, Peter (27)

SV Pullach

2

19

-/-

9.

Dinkelbach, Christoph (23)

SV Pullach

2

21

-/-

10.

Martinovic, Filip

SV Pullach

2

6

-/-

11.

Graham, Anthony

SV Pullach

1

1

-/-

12.

Mooshofer, Niklas

SV Pullach

1

23

-/-

13.

Weiss, Alexander

SV Pullach

1

18

-/-

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare