SV Pullach will den frischen Schwung mitnehmen

+
Maxi Schuster glänzte zuletzt mit einem Dreierpack.

SV Pullach - Bester Laune durfte Frank Schmöller vom Kurzurlaub zurückkehren. Der Trainer des SV Pullach, der während des 5:0 seines Teams über die SpVgg Unterhaching II in Hamburg weilte, hofft, am Samstag (15 Uhr) gegen den TSV Bogen nun wieder live den nächsten Sieg mitzuerleben.

Gegen die Hachinger hatte Schmöller gefehlt, weil die Partie ganz kurzfristig vom Wochenende auf Mittwoch verlegt worden war. Und da war die Reise in seine Heimatstadt anlässlich seines 48. Geburtstages schon fest geplant. „Das 5:0 hat mich gefreut, denn ich hatte die Mannschaft gebeten, mir ein Geschenk zu machen“, würdigte der durch Mannschaftsbetreuer Thorsten Busch per SMS auf dem Laufenden gehaltene Coach das Ergebnis und ebenso die engagierte Leistung, von der ihm berichtet wurde: „Auch wenn wir, so viel ich gehört habe, das eine oder andere am Ende konsequenter hätten ausspielen können: Fünf Tore muss man erst mal schießen, egal gegen welchen Gegner. Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt, das finde ich richtig gut.“

Nach zwei Partien, in denen die Raben leer ausgegangen waren, hofft Schmöller darauf, dass sein Team den Trend wieder umkehren kann: „Jetzt wollen wir den Schwung und das Selbstvertrauen mitnehmen. Mit einem Sieg gegen Bogen wäre es dann ein richtig toller Start. Das ist allerdings eine abgezockte Truppe mit erfahrenen Spielern.“

Besonders erfreulich beim Erfolg über die letztlich überforderten Hachinger war für Schmöller die Vorstellung von Maximilian Schuster, der am Ende der vergangenen Saison und in der Vorbereitung pausieren musste. Auch wenn der 23-Jährige schon seinen siebten Saisoneinsatz hatte, davon den dritten in der Startelf, war er bislang doch noch auf der Suche nach seinem Spielrhythmus gewesen. Gegen die U23 der SpVgg glänzte er nun mit drei Toren, zudem setzte er zwei-, dreimal seine Nebenleute vorbildlich in Szene statt auf sein viertes Tor auszugehen. „Wenn er mit sich selbst zufrieden ist, dann ist das sein Spiel“, lobte Schmöller, der auf weitere derartige Auftritte seines pfeilschnellen Stürmers setzt: „Es freut mich für ihn, dass er so erfolgreich zurückgekommen ist. Und es gibt gar keinen Zweifel: Ein fitter Maxi Schuster, der das spielt, was er kann, tut dem SV Pullach richtig gut.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare