Pullach will zurück zum Erfolg

+
Hinter seinem Einsatz steht ein Fragezeichen: Florian Königer (r.) vom SV Pullach.

Pullach – Im Heimspiel gegen den FC Affing will der SV Pullach am Samstag (16 Uhr) zurück in die Erfolgsspur finden. Nach den letzten Niederlagen müssen die "Raben" wieder punkten.

Womöglich wäre den „Raben“ nach den jüngsten zwei Schlappen in den Partien gegen den TSV Kottern (0:2) und beim SB Rosenheim (2:4) ein Auftritt in Affing sogar lieber gewesen. „Seit wir in die Landesliga aufgestiegen sind, haben wir gegen die zwar auswärts gepunktet, aber zuhause immer verloren“, verweist SVP-Sprecher Walter König auf die noch junge Geschichte der direkten Begegnungen mit den Schwaben. Vor zwei Jahren gab es gar eine 1:6-Packung an der Gistlstraße, in der vergangenen Saison kamen die Pullacher mit einem 0:2 etwas glimpflicher davon.

„Irgendwann müssen wir diese Serie beenden“, hofft König diesmal auf Zähler, die auch bitter nötig sind, um nicht frühzeitig unter Druck zu geraten. „Sonst müssen wir nämlich mit einem Auge schon wieder nach hinten schauen.“ Allerdings haben die in den jüngsten zwei Spielzeiten sehr starken Affinger (2008/2009 als Zweiter in der Aufstiegsrelegation gescheitert, 2009/2010 auf Platz vier) rein rechnerisch noch mehr Grund zur Sorge. Mit fünf Punkten haben sie einen Zähler weniger auf dem Konto als der SVP, und sie haben am Mittwoch ihrerseits eine deftige Heimschlappe erlitten: 1:6 gegen den FC Augsburg II. „Ich glaube aber nicht, dass das bei denen einen Knacks hinterlassen hat, eher sind sie noch bissiger“, erwartet König einen kämpferischen Gegner.

Eine ähnliche Einstellung erhofft er sich zwar auch vom eigenen Team, doch schwingt da nach den jüngsten Erfahrungen ein wenig Skepsis mit: „Wenn bei einem von uns der Kopf nach unten geht, hängt er bei den anderen gleich hinterher.“ Das mangelnde Selbstvertrauen paarte sich in den letzten zwei Spielen mit einer gewissen Trägheit im Kopf. „Die Gegner waren reaktionsschneller“, beklagt König, und das habe hinten unnötige, individuell verschuldete Gegentreffer gebracht, vorne hingegen für zu wenig Entschlossenheit im Abschluss gesorgt. „Da überlegt jeder, was er noch besser machen kann“, so König. Auch personell steht nicht alles zum Besten. Christian Duswald (Oberschenkelzerrung) und Volkan Cukur (Bänderriss im Knöchel) fallen weiter aus, dazu Steffen Purschke, der in Rosenheim Rot sah. Kleine Fragezeichen stehen hinter den angeschlagenen Florian Königer und Markus Rieger, ein großes hinter Richard Heckel. „Er hat Leistenprobleme, zu 90 Prozent kann er nicht spielen“, meldet König.

SV Pullach: Shohat – Benzinger, Königer, Malige, Berchtold, Maric, Thurnhuber, Schuff, Schmeer, Rieger, Rauch

von Umberto Savignano

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Natalie Geisenberger macht Babypause
Natalie Geisenberger macht Babypause
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach

Kommentare