Pummer erwartet Steigerung: „Gute zweite Halbzeit reicht nicht“

+
Zupacken: Unterföhring (Korbinian Gillich; rechts) jagt weiter seinen eigenen Bayernliga-Rekord.

FC Unterföhring – Der FC Unterföhring jagt weiter sich selbst. Auf dem Weg zum besten Bayernliga-Ergebnis der Vereinsgeschichte stehen nun sieben entscheidende Tage bevor.

Der erste Schritt zum Rekord soll ein Dreier gegen die SpVgg Hankofen-Hailing (Samstag, 14 Uhr) sein. 53 Punkte und 57:50 Tore stellen derzeit in den Annalen des Klubs von der Bergstraße den Rekordwert dar. Mit dem aktuellen Torverhältnis von 53:27 spielt der FCU 2014/15 eh schon in einer anderen Liga und damit fehlen noch neun Punkte aus den letzten sieben Spielen. Das klingt locker machbar, aber im Endspurt warten noch die Top drei aus der Tabelle.

Deshalb sagt Trainer Andreas Pummer, dass die Punkte für das Rückrundenziel jetzt her müssen. Erst gibt es das Heimspiel gegen Tabellennachbar Hankofen und eine Woche später geht es zum abgeschlagenen Letzten Unterhaching II. Pummer erwartet nach dem Remis in Landsberg „eine gute Woche“ mit vier bis sechs Punkten. Seiner Mannschaft macht er aber deutlich, dass für den Heimsieg eine Steigerung zum Mittwoch nötig ist: „Eine gute zweite Halbzeit reicht nicht, um gegen Hankofen drei Punkte zu holen.“

Hankofen, das punktgleich mit dem FCU auf Rang sieben steht, gilt seit eh und je als sehr unangenehm zu spielendes Team. „Es wird viel darauf ankommen, wer den größeren Willen hat“, sagt der Unterföhringer Trainer. Für die Niederbayern hätte der FCU auch Tricks auf Lager, um seine spielerische Überlegenheit herauszustreichen.

Das wäre der Kunstrasen, auf dem Unterföhring zuletzt mit Zauberfußball Raisting zerlegte. „Eigentlich müssten wir auf Kunstrasen gehen“, sagt Pummer, „aber wir machen so etwas nicht. Fußball sollte, wenn immer möglich, auf Naturrasen gespielt werden.“ Deshalb geht es gegen Hankofen auch ins Stadion und das wohl mit der unveränderten Startelf vom Gastspiel in Landsberg.

Voraussichtl. Aufstellung: Nothhaft – Arkadas, Brandstetter, Eder, Schneider – Kain, Büchel – Vrenezi, Faber, Hollering – Bekiroglu.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare