Pummer will in Unterföhring alt werden

+
Trainer Andi Pummer ist seit sieben Jahren beim FCU.

FC Unterföhring - Die Fußballer des FC Unterföhring gehören zu den Clubs, die diesen Samstag nach dem Punktspiel gegen den BCF Wolfratshausen (14 Uhr) ruhig in die Sommerferien gehen.

Dennoch war es eine bewegte Saison, weil der FCU mit offensivem Fußball und dem jüngsten Trainer der Liga für Aufsehen sorgte.

Seit sieben Jahren ist Andreas Pummer (32) inzwischen beim FCU. Dort hat er neben seiner Heimat Unterhaching noch eine zweite sportliche Heimat gefunden. Er begann als Spieler und hatte dann als Co-Trainer mit Alexander Ebner, Dirk Teschke und Walter Werner insgesamt drei Chefs über sich. In diesen Lehrjahren übernahm er mehrmals die sportliche Verantwortung bei den Unterföhringern. Entscheidende Argumente für seine Beförderung lieferte Pummer nach der Entlassung von Walter Werner, als er mit nur einer Niederlage in sieben Spielen den Klassenerhalt schaffte. Diese Saison war nun die erste von Pummer als Cheftrainer. „Für mich war das eine große Chance“, sagt der FCU-Coach.

Als ein Schlüssel zum Erfolg sieht er natürlich auch die gute sportliche Entwicklung der zuvor in der Fußballszene unbekannten Bezirksliga-Kicker Albion Vrenezi und Efkan Bekiroglu. Beide sind derart explodiert, dass sie nun mit dem Wechsel zum FC Augsburg den Schritt Richtung Profifußball wagen. Pummer betont aber auch, dass er als Chef eine gute Hierarchie gebildet habe mit einer Mannschaft, in der zahlreiche Leistungsträger im Norden Münchens ihre sportliche Heimat gefunden haben.

Der Lohn für Pummers gute Arbeit, den schönen Fußball und die aktuell 51 gesammelten Punkte ist ein neuer Vertrag für den Trainer über zwei Jahre. So etwas hat es noch nie beim FCU gegeben und Pummer freut sich über den „sehr großen Vertrauensbeweis des Vereins“. Zusätzlich motiviert es den Unterföhringer Trainer ungemein: „Ich will immer mehr und jedes Spiel gewinnen. Auch kann ich mir gut vorstellen, beim FCU alt zu werden.“

Präsident Franz Faber bekommt also einen Trainer, der wie er selbst den Sport lebt: „Ich bin fußballverrückt und sehe mir jeden Tag irgendwo ein Spiel an“, sagt Pummer.

Nun gegen Wolfratshausen hat Pummer noch eine Rechnung offen nach dem Hinspiel auf Kunstrasen. Auf die Unterföhringer wartet allerdings eine schwere Aufgabe. Denn das Team der Ismaninger Fußball-Legende Reiner Leitl ist eine der besten Mannschaften der Rückrunde. Wolfratshausen steht auf dem neunten Platz und kann sogar den FCU, der auf dem fünften Rang steht, noch überholen

Voraussichtliche Aufstellung: Nothhaft – Arkadas, Brandstetter, Eder (Gillich), Irmler – Kain, Büchel – Vrenezi, Faber, Putta (Segashi) – Bekiroglu.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Ex-Hachinger Baum über neue Aufgabe: "Bundesliga war immer mein Traum"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
Franz Rathmann vor Wechsel in die Landesliga
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

17,50 €
Baby-Rassel aus Holz
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

3,95 €
Magnet mit Kuhflecken

Kommentare