Punkte verschenkt: Leitl versteht die Welt nicht mehr

+
Reiner Leitl

BCF Wolfratshausen - Zwei liegengelassene Punkte beklagt der BCF Wolfratshausen nach dem Gastspiel bei der DJK Vilzing. „Dieses Spiel müssen wir ganz klar für uns entscheiden“, stellte Reiner Leitl nach Schlusspfiff klar.

Fast hätten die Farcheter ihren knappen 1:0 Vorsprung bis ins Ziel verteidigt. Doch in der Nachspielzeit schlugen die Oberpfälzer mit dem Mute der Verzweiflung zurück. Ein Standard von der Mittellinie sorgte für kräftige Mißstimmung bei den Flößerstädtern. „Zu tief gestanden, schlecht verteidigt“, räumte Leitl ein. Doch rieb sich der 54-Jährige viel mehr am reichlich großzügigen Umgang mit besten Torgelegenheiten.

„Zur Halbzeit muss es 3:0 stehen“, bilanzierte Leitl nach den vergebenen Großchancen von Almir Dzaferovic, Jona Lehr und Lamine Guéye. Für den Führungstreffer bedurfte es allerdings der tatkräftigen Mithilfe der Gastgeber. Vilzings Thomas Seidl lenkte den Ball nach einer Stunde ins eigene Gehäuse. Anders als im Abstiegskampf des Vorjahres lässt sich ein Remis in der Fremde heuer besser verkraften.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare