1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Re-Start bei der SpVgg Unterhaching - Personalsorgen bleiben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Robert M. Frank

Kommentare

Haching ist wieder da: Trainer Sandro Wagner ist heiß auf das heutige Heimspiel gegen den TSV Buchbach.
Haching ist wieder da: Trainer Sandro Wagner ist heiß auf das heutige Heimspiel gegen den TSV Buchbach. © Robert Brouczek

Nach über einem Monat Zwangspause wegen mehrerer positiver Corona-Fälle im Team erfolgt am heutigen Dienstag in der Regionalliga Bayern der Neustart für die SpVgg Unterhaching.

Unterhaching – Auf die Hachinger wartet mit dem Heimspiel um 19 Uhr im Unterhachinger Sportpark gleich ein dicker Brocken. Für die SpVgg gilt es, den formstarken Tabellenfünften vom TSV Buchbach zu besiegen.

Das Gäste-Team von Trainer Andreas Bichlmaier hat sowohl erfahrene Amateurspieler wie Aleksandro Petrovic (33) oder Christian Brucia (33), Thomas Leberfinger (31) oder den Ex-Hachinger Torwart Daniel Maus (27) in seinen Reihen als auch junge und gut ausgebildete Talente aus dem Großraum München. Die Mischung aus Erfahrung und jungen Spielern macht den TSV insbesondere in dieser Saison noch einmal stärker als in den acht vorausgegangenen Spielzeiten, in denen Buchbach am Saisonende stets in der oberen Tabellenhälfte abschloss. Exakt vor sieben Wochen hatten die Hachinger die Stärken des Gegners im bayerischen Verbandspokal schon einmal zu spüren bekommen. Die damalige Partie im Unterhachinger Sportpark endete mit 1:4 aus Sicht der SpVgg.

Nach der Zwangspause werden die Karten neu gemischt

Nach der jüngsten Zwangspause könnten die Karten allerdings wieder neu gemischt sein. Der TSV hatte am vergangenen Freitag sein Pokalspiel gegen den TSV 1860 München zu absolvieren, den der Kultverein aus dem rund 3000 Einwohner zählenden Markt im oberbayerischen Landkreis Mühldorf am Inn nach einem harten Kampf mit 2:3 verlor.

Im Vergleich zu Haching werden die Gäste möglicherweise nicht ganz ausgeruht in die Partie des 17. Spieltages gehen. Auf der anderen Seite stellt sich bei den Hachingern die Frage, wie die Zwangspause nach mehreren Covid19-Fällen in der Mannschaft verkraftet wurde. Der aktuelle Tabellenelfte, der vor der Zwangspause schon mit konditionellen Defiziten bei dem einen oder anderen Spieler zu kämpfen hatte, konnte in den vergangenen Wochen wegen der zwischenzeitlichen Quarantäne von zwölf Spielern nur in Kleingruppen trainieren.

Zudem fallen für das Heimspiel gleich neun Akteure aus. Torwart Fabian Scherger (Bänderverletzung) kann ebenso wenig mitwirken wie Dominik Stahl, Niclas Anspach und Patrick Hasenhüttl (Reha/Trainingsrückstand) sowie Leonard Grob (Bänderverletzung), José-Pierre Vunguidica, Julien Richter (beide muskuläre Probleme), Felix Göttlicher und Markus Schwabl (beide angeschlagen).

Aller Widrigkeiten zum Trotz brennt Co-Trainer Robert Lechleiter und seine Mannschaft auf den Restart: „Die Jungs freuen sich, dass sie nach so einer langen Pause wieder spielen dürfen. Wichtig ist, dass wir morgen die Stimmung im eigenen Stadion mitnehmen und alles reinwerfen.“

SpVgg Unterhaching: Weidinger - Welzmüller, Pisot, Kyere - Stiefler - Mashigo, Ehlich, Skarlatidis, Turtschan - Hain, Hobsch

Auch interessant

Kommentare