Regensburg startet mit Sieg gegen Aschaffenburg

+
In einer Partie siegte Jahn Regensburg trotz zweimaligen Rückstands mit 3:2.

SSV Jahn Regensburg - Der SSV Jahn Regensburg hat das Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern am Donnerstagabend gegen den SV Viktoria Aschaffenburg mit 3:2 (2:2) für sich entschieden....

SSV Jahn Regensburg - Der SSV Jahn Regensburg hat das Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern am Donnerstagabend gegen den SV Viktoria Aschaffenburg mit 3:2 (2:2) für sich entschieden.

Der Jahn versuchte von Beginn an Druck zu machen und wäre nach sieben Minuten beinahe in Führung gegangen, als Aschaffenburgs Sascha Wolfert seinen Torhüter Stefan Steigerwald nach einer Flanke von Oliver Hein mit einer gefährlichen Kopfball-Rückgabe prüfte. Mitten in die Regensburger Angriffsbemühungen hinein gingen die Gäste nach 17 Minuten in Front, als Johannes Gerhart im Anschluss an eine Ecke aus vier Metern zentraler Position per Kopf erfolgreich war. Die Regensburger setzten weiter auf Offensive und konnten nach einer knappen halben Stunde den Ausgleich durch Markus Ziereis bejubeln, der eine präszise Hereingabe Uwe Hesses von der linken Seite nur noch einschieben musste. Die Freude war jedoch von kurzer Dauer, denn nur wenig später bekam der SVA nach einem Schubser von Marcel Hofrath gegen Fabian Galm einen Elfmeter zugesprochen, den Simon Schmidt sicher in die Maschen setzte (36.). In der 42. Minute zeigte Schiedsrichter Dietz wegen eines Fouls von Sascha Wolfert an Jann George auch auf der Gegenseite auf den Punkt. Kolja Pusch ließ sich die Chance zum 2:2 nicht entgehen und schickte Steigerwald ins falsche Eck.

Die ersten Möglichkeiten im zweiten Abschnitt lagen bei den Regensburgern. Zunächst scheiterte Uwe Hesse mit einem Drehschuss an Stefan Steigerwald (51.). Dann wurde ein Versuch von Jann George im letzten Moment geblockt (55.). Markus Ziereis war es schließlich in der 60. Minute vorbehalten, für die erstmalige Jahn-Führung zu sorgen, als er nach einer Linksflanke mit dem Kopf zur Stelle war. Die Heimelf kontrollierte in der Folgezeit das Geschehen, musste aber immer wieder bei den gefährlichen Kontern der Unterfranken auf der Hut sein. So auch in der 82. Minute als Torwart Philipp Pentke in höchster Not gegen Johannes Gerhart klären konnte. Am Ende ließen die Regensburger jedoch nichts mehr anbrennen und konnten einen gelungenen Saisonauftakt feiern.

Stimmen:

Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes: „Fünf Tore, guter Amateur-Spitzenfußball und eine klasse Fußballatmosphäre mit fast 8000 Zuschauern in einem tollen Stadion – das war ein starker Saison-Auftakt und macht richtig Lust auf die Regionalliga Bayern.“

Christian Brand, Trainer SSV Jahn Regensburg: „ Es war das erwartet schwere Auftaktspiel. Mir war klar, dass es eine schwierige Nummer wird. Aschaffenburg hat gute Spieler in seinen Reihen. Ich glaube dennoch, dass der Sieg sehr verdient war. Wir mussten immer wieder neue Lösungen kreieren und haben das gut gemacht, waren aber beim letzten Pass oft zu unpräzise. Es war ein extrem hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft ist jetzt viel müder als nach jedem Vorbereitungsspiel. Es war wichtig, das erste Spiel erfolgreich zu gestalten. Ich bin begeistert von der Kulisse. Die Zuschauer haben die Mannschaft 90 Minuten nach vorne gepeitscht.“

Slobodan Komljenovic, Trainer SV Viktoria Aschaffenburg: „Wir haben 20 Minuten sehr gut Fußball gespielt und uns dann von der zunehmenden Dominanz des Jahn beeindrucken lassen. Wir haben dann aufgehört Fußball zu spielen und sind 2:3 in Rückstand geraten. Ab der 70. Minute haben wir den Schalter wieder umgelegt und uns gute Konterchancen rausgespielt. Kurz vor Schluss hätten wir noch das 3:3 machen können. Wir können auf dem Spiel und der Leistung aufbauen. Glückwunsch an den Jahn!“

Josef Janker, BFV-Spielleiter: „Wir haben ein sehr gutes Regionalliga-Spiel erlebt. Aschaffenburg hat die ersten 30 Minuten gut mitgehalten. Mit zunehmender Spieldauer hat der Jahn mehr Spielanteile gehabt. Es war ein verdienter Sieg der Regensburger. Die Erwartungen an die neue Regionalliga-Saison sind hoch. Wir haben durch die zwei Drittliga-Absteiger noch mehr Qualität in der Liga.“

Max Karl, BFV-Bezirksvorsitzender Oberpfalz: „Es war ein tolles Fußball-Event für die gesamte Oberpfalz in einem hochmodernen und attraktiven Stadion. Wir sind stolz auf die fast 8000 Zuschauer. Bei aller sportlichen Fairness drücke ich als Bezirksvorsitzender dem Jahn natürlich besonders die Daumen.“

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Ismaning-Coach Elfinger: "Kein finales Spiel"
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Endspurt vor der Winterpause: Schmöller dosiert Training
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Goldener November: Dritter Sieg in Folge für Pipinsried
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder
Unterföhring: Jetzt hilft nur noch ein Wunder

Kommentare