Garching und Heimstetten mischen wieder mit

Die Renaissance der Top-Favoriten

+
Sind wieder mit ihren Teams im Geschäft: VfR-Coach Weber (li.) und SVH-Trainer Baumgärtner.

VfR Garching/SV Heimstetten - Die Top-Favoriten der Bayernliga schauen wieder nach oben: Der VfR Garching und der SV Heimstetten mischen wieder mit.

Der VfR Garching ist schon seit vorletztem Wochenende zurück in der Spur, dem 3:1-Erfolg in Kottern folgte ein souveränes 4:0 gegen Vilzing, die Mini-Krise mit zuvor vier sieglosen Spielen ist damit abgehakt. Ein bemerkenswerter Befreiungsschlag gelang nun dem SV Heimstetten: Der hatte drei seiner letzten vier Spiele verloren und schien in Rosenheim der nächsten Pleite entgegen zu schlittern. Nach acht Minuten lag die Baumgärtner-Truppe 0:2 zurück, später 2:3, in der Nachspielzeit aber sorgte Orhan Akkurt mit dem nicht mehr erwarteten 4:3 für eine Erlösung. „Geil“, fand das der leidgeprüfte Coach Baumgärtner, eine weitere Niederlage, sogar ein Remis, hätte seine Mannschaft schon fast aussichtslos im Titelkampf zurückgeworfen. Nun aber fehlen nur noch fünf Punkte auf die Spitze, Garching sogar nur einer. Die Favoriten sind wieder im Geschäft.

Dieser Artikel erschien auf der Amateursportseite des Münchner Merkurs. Sie erscheint jeden Mittwoch. Autor ist Reinhard Hübner. Erreichbar unterkomsport@t-online.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare