MTV Berg will oben mitmischen

Altmann: „Wir können jedem das Leben schwermachen“

Zufrieden: MTV-Coach Florian Altmann. Foto: Andrea Jaksch

Florian Altmann ist grundsätzlich zufrieden mit der ersten Halbserie seines MTV Berg II. Am Ende will der Coach aber unter die ersten Fünf stehen.

Berg – Florian Altmann ist grundsätzlich zufrieden mit der ersten Halbserie seines MTV Berg II. Die Mannschaft befindet zu Winterpause auf dem sechsten Tabellenplatz der A-Klasse 5 und damit in der Spitzengruppe der Liga. Allerdings ist der Rückstand auf die Aufstiegsplätze mit elf Punkten schon gehörig.

Während die Berger Reserve in der vorigen Spielzeit noch in der Kreisklasse viel „auf die Mütze bekam“, wie Coach Altmann sich erinnert, gehört sie nun zu den spielstärksten Teams der Liga. „Mit der Entwicklung in den vergangenen Monaten bin ich durchaus zufrieden“, sagt Altmann. Allerdings seien einige Punkte in Spielen verschenkt worden, in denen seine Mannschaft trotz Überlegenheit verlor. Spontan fallen Altmann die Partien gegen Seeshaupt und Pähl ein. Gegen den FCS kam erschwerend hinzu, dass einige wichtige Spieler nicht zur Verfügung gestanden hatten. Die Leistung dort sei jedoch „inakzeptabel“ gewesen. Ebenso zeigte der MTV beim 1:6 in Pähl eine erschreckend schwache Leistung. Bei den knappen Niederlagen gegen Wielenbach und Erling-Andechs sah Altmann seine Elf trotz guter Leistungen im Pech: „Gegen Wielenbach haben wir zwei stark abseitsverdächtige Tore kassiert, und gegen Andechs haben wir schlichtweg das Tor nicht getroffen.“ Mit zwölf Punkten mehr, die laut Altmann durchaus verdient gewesen wären, stünde Berg in der Tabelle ganz oben. „Das wäre aber auch noch zu früh“, meint Altmann.

Der Trainer sah auch sehr viele gute Auftritte seiner jungen Mannschaft. Die Berger bescherten Tabellenführer Haunshofen die bisher einzige Saisonniederlage und überzeugten dort mit einer dominanten Vorstellung. Auch gegen Geretsried fuhr der MTV einen verdienten 3:0-Erfolg ein. „In der Liga kommt viel auf Tagesform an. Und an einem guten Tag können wir jedem das Leben schwermachen“, sagt Altmann. Er lobt vor allem die Entwicklungen des jungen Torhüters Alexander Denk, der „konstant gut gehalten hat“, und von Tobias Borchardt, der „seine Rolle nun gefunden hat“. Borchardt ist mit sieben Treffern bester Berger Schütze.

Die Topteams Wielenbach und Haunshofen liegen in der Tabelle deutlich vor dem Rest der Liga. Das wird laut Altmann auch in der Rückrunde so bleiben. „Sie spielen sehr guten A-Klasse-Fußball und sind sehr konstant. Es wird wohl keiner mehr eine Chance auf die Aufstiegsplätze bekommen“, prognostiziert er. Für sein Team wünscht er sich einen Platz in den Top Fünf. „Wenn das klappt, war es eine erfolgreiche Saison.“  

Tabelle A-Klasse 5
Stand zur Winterpause

1. SV Haunshofen 14 52:18 35

2. SV Wielenbach 14 34:15 35

3. MTV Dießen 13 43:22 28

4. TSV Erling-A. 13 31:13 25

5. TSV Pähl 14 39:33 25

6. MTV Berg II 14 31:23 24

7. ASC Geretsried 13 46:19 22

8. FSV Höhenrain II 14 27:36 19

9. TSV Tutzing 14 26:34 14

10. TSV Schäftlarn 14 23:36 13

11. Peißenberg II 14 20:43 13

12. FC Seeshaupt 14 22:36 11

13. SV Bernried 13 20:45 5

14. SV Unterhausen 14 15:56 5

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

3:0 nach 13 Minuten: Ein Blitz-Traumstart für Bernbeuren
3:0 nach 13 Minuten: Ein Blitz-Traumstart für Bernbeuren
Im Interview: Max Kothny - der neue starke Mann von Türkgücü
Im Interview: Max Kothny - der neue starke Mann von Türkgücü
Stefan Schimmer: Tor gegen 1.FC Nürnberg war grandioses Gefühl
Stefan Schimmer: Tor gegen 1.FC Nürnberg war grandioses Gefühl
Neuzugang Tom Boere knipst - Türkgücü holt ersten Testspiel-Sieg
Neuzugang Tom Boere knipst - Türkgücü holt ersten Testspiel-Sieg

Kommentare