Ribéry im Sportpark

+
Keine Beschreibung vorhanden

SV Heimstetten - „Wir haben keine Zeit zum Heulen“, stellte Trainer Vitomir Moskovic nach der jüngsten 0:2-Niederlage seines SV Heimstetten bei der SpVgg Bayreuth klar. Zwar sei die Serie seiner Mannschaft mit zuvor vier Siegen hintereinander nun gerissen.

„Doch wir werden mit voller Konzentration in die letzten drei Spiele vor der Winterpause gehen“, kündigte der Coach an. Den Auftakt macht dabei eine hohe Hürde: Am Samstag empfängt der SVH um 14 Uhr den FC Bayern München II zum Derby im Sportpark. Die Gäste hatten Anlaufschwierigkeiten in dieser Regionalligasaison. Nachdem sie in der vergangenen Spielzeit als Meister den Aufstieg in die 3. Liga in der Relegation hauchdünn verpasst hatten, taten sie sich anfangs schwer und holten nur zwei Siege aus acht Partien.

Doch seitdem rollt der Bayern-Express wieder: In den letzten elf Duellen ging die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag neunmal als Sieger vom Platz. Auch in Heimstetten geht der Tabellendritte als klarer Favorit ins Rennen. Besonderes Interesse dürfte dabei – wie überall – ein Spieler auf sich ziehen: Steeven Ribéry (19), Bruder von Franck Ribéry, hat diese Saison bereits 13 Partien bestritten.

Voraussichtliche Aufstellung: Krasnic, Kubina, De La Motte, Paul, Toy, C. Schmitt, D. Schmitt, Nappo, Ünver, Majdancevic, Ammari.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare