1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Erstes Sotschi-Rennen für Geisenberger

Erstellt:

Von: Sebastian Schuch

Kommentare

Natalie Geisenberger will in Sotchi wieder aufs Stockerl fahren.
Natalie Geisenberger will in Sotchi wieder aufs Stockerl fahren. © Ekaterina Lyzlova/AP/dpa

Nach ihrem Sturz in China will die Miesbacher Rennrodlerin Natalie Geisenberger in Sotschi wieder voll angreifen.

Miesbach – „#Neuewocheneuesglück“, schrieb die Miesbacher Rennrodlerin Natalie Geisenberger am Donnerstag auf der Social-Media-Plattform Instagram zu einem Foto von ihr am Eiskanal in Sotschi. Und einen Neustart dürfte die 33-Jährige auf der Strecke, auf der sie 2014 ihren ersten Olympia-Titel feierte, auch anpeilen, nachdem sie zum Auftakt am vergangenen Wochenende in China gestürzt war und keine Weltcuppunkte sammeln konnte (wir berichteten).

Dass die Miesbacherin auch in dieser Saison zu den besten ihres Fachs gehört, hat sie in Yanqing bei Peking im zweiten Lauf gezeigt, als sie die viertbeste Laufzeit fuhr. Doch da war ihr Rückstand auf die Spitze bereits zu groß. In Sotschi dürfte Geisenberger also von Beginn an um einen Platz auf dem Stockerl und den Sieg mitfahren.

Ernst wird es für Natalie Geisenberger am Samstag ab 13.45 Uhr mit Beginn des ersten Laufs, der zweite startet um 15.10 Uhr. Das ZDF überträgt den ersten Durchgang live. Am kommenden Wochenende findet ein weiteres Weltcuprennen auf der Olympia-Strecke in Russland statt.

Auch interessant

Kommentare