Rosenheim will Wiedergutmachung betreiben

+
Josip Tomic (M.) hat seine Schulterblessur überwunden.

TSV 1860 Rosenheim - Am 16. Spieltag der Bayernliga Süd muss der TSV 1860 Rosenheim am Samstag, den 17.10.15 um 15:00h beim SV Pullach antreten. Die Gastgeber konnten zuletzt zwei wichtige und beachtliche 1:0 Siege einfahren.

Diese beiden Dreier haben die Schützlinge von Trainer Frank Schmöller auf einen hervorragenden fünften Tabellenplatz gehievt. Mit 26 Zählern weist man nur zwei Punkte weniger als der derzeitige Ligaprimus aus Landsberg auf.

Die Gäste aus Rosenheim wollen so schnell wie möglich die völlig unnötige Heimpleite gegen den SV Heimstetten wieder wettmachen. Die überraschende 3:4 Niederlage in letzter Minute war für die Rosenheimer Jungs ein Schock aus heiterem Himmel.

Diese negative Erfahrung gilt es nun abzuhacken und die richtigen Lehren daraus zu ziehen. Während den Trainingseinheiten unter Woche war aber schon deutlich zu spüren, dass die Mannschaft wieder nach vorne schaut und weiter an sich arbeitet.

Bis auf Sascha Marinkovic kann Trainer Patrik Peltram auf den gesamten Kader zurückgreifen. Auch der Doppeltorschütze vom Heimstettener-Spiel, Josip Tomic, hat seine Schulterblessur vollkommen überwunden. 

Derartige knifflige Aufgaben wie die bevorstehende Partie in Pullach konnten im bisherigen Saisonverlauf oft überraschend positiv von der jungen 60er Truppe gestaltet werden. Die Kicker um Torwart Dominik Süßmaier wollen die Gastgeber möglichst für die überflüssige Niederlage vom letzten Wochenende büßen lassen und brennen auf Wiedergutmachung.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Trainerkarussell bei den Amateuren nimmt weiter Fahrt auf
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Michael Schrodi: Vom grünen Rasen in den Bundestag
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Pokalkracher-Derby in Fürstenfeldbruck: Ziel Halbfinale
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran
Beim FC Ismaning müssen jetzt auch die Invaliden ran

Kommentare