Rückschlag für den FCU

+
Trotz guter Haltungsnoten: Alexander Schneider und der FCU verlieren daheim gegen Rosenheim.

FC Unterföhring - Das Fußballmärchen des FC Unterföhring ist ein wenig ins Stocken geraten. Am Samstag gab es wieder einmal eine Heimniederlage und wieder einmal gegen Angstgegner SB/DJK Rosenheim. Die offensiv diesmal ziemlich harmlosen Unterföhringer unterlagen mit 0:1 (0:1).

Rosenheim steckt nach einem schwachen Saisonstart mittendrin im Abstiegskampf, aber in Unterföhring hatte man sich eine Menge vorgenommen. Schon nach wenigen Sekunden hatten die Gäste ihre erste gute Torchance. Der FCU brauchte dann auch ein paar Minuten, um sich zu fangen und dann auch Paroli zu bieten.

Mit zunehmender Spielzeit wurde der FCU immer stärker und bekam das Match auch weitgehend in den Griff. In dieser Phase hatten die Gastgeber ein halbes Dutzend erstklassiger Möglichkeiten. Weil aber Rosenheim trotz seiner defensiven Schwierigkeiten weiter frech mitspielte, entwickelte sich ein interessantes und unterhaltsames Spiel.

Doch für die Unterföhringer Anhänger erlitt der Spaß einen herben Dämpfer mit einem geradlinigen Angriff der Rosenheimer kurz vor der Pause. In dieser Phase agierten die Unterföhringer etwas sorglos und kassierten mit einem kernigen Flachschuss von der Strafraumgrenze auch die Quittung.

Nach dem Seitenwechsel hatte sich der heuer entgegen seiner jahrelangen Tradition zu Hause schwächelnde FCU einiges vorgenommen. Und direkt vom Anstoß weg hatten die Gastegeber auch eine Riesenchance nach einem überfallartigen Angriff. Die Zuschauer hatten den Torschrei schon auf den Lippen, aber beim Abschluss von Alexander Hollering wenige Meter vor dem Tor brachte der Rosenheimer Keeper mit einem sensationellen Reflex noch eine Hand hoch.

So hätte es weiter gehen können, aber Rosenheim war wie so oft in den vergangenen Jahren eine harte Nuss. Unterföhring hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber es kamen keine nennenswerten Torchancen heraus. Dem FCU fehlte einerseits der letzte Zug zum Tor und andererseits verteidigte Rosenheim sehr clever, wackelte nur noch einmal in der Nachspielzeit bei einer Doppelchance: In der 94. Minute traf der eingewechselte Dominik Hofmann den Pfosten und der Ball sprang vom Rücken des Torwarts knapp am Tor vorbei. Wenige Sekunden später legte Albion Vrenezi noch einmal für Efkan Bekiroglu auf, aber Rosenheims Keeper rettete seinem Team den Sieg mit noch einer tollen Parade.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare