Rückruf bei Ford: Mehr als 100.000 Autos in Deutschland betroffen  

Rückruf bei Ford: Mehr als 100.000 Autos in Deutschland betroffen  

Bei zwei Wettkämpfen im Einsatz

Sabrina Zeug gewinnt mit zwölf Metern Vorsprung

+
Unschlagbar war Sabrina Zeug mit der Kugel.

Die Landkreis-Leichtathleten waren im Einsatz: Sabrina Zeug von der SG Hausham hat wieder mal abgeräumt, und Kilian Fischer vom TSV Rottach-Egern sein Comeback gefeiert.

Landkreis – Mit Podestplätzen haben sich die Landkreis-Leichtathleten bei den Meetings in Dachau und Moosach präsentiert. Die Hauptsaison der Leichtathleten ist zwar schon vorbei, doch bei den landesoffenen Volksfestwettkämpfen in Dachau treffen sich traditionell viele namhafte Athleten, um sich zum einen nochmals zu messen und um mit gewonnen Biermarken auf dem Volksfest eine Runde mitzumarschieren.

Sabrina Zeug holt zwei Siege

In einer starken Form arbeitete sich heuer Sabrina Zeug von der SG Hausham zu zwei Siegen in den Wurf-Wettbewerben der Frauen. Das Kugelstoßen gewann sie erwartungsgemäß mit guten 13,68 Metern vor der Bayerischen Bronze-Gewinnerin Karin Ertl vom Kirchheimer SC (11,80 Meter). Auch im Diskuswurf setzte sich die 27-Jährige klar mit 42,49 Metern und stolzen 10,36 Metern Vorsprung auf die Zweite durch.

Ein Comeback nach einer langen Wettkampfpause feierte in Dachau Kilian Fischer vom TSV Rottach-Egern: Der 19-jährige U20-Jugendliche verbuchte im Speerwurf der Männer den fünften Rang mit 45,45 Metern.

Sabrina Zeug gelingt Revanche

Beim vierten Teil der Wurfserie in Moosach bei Grafing ging Zeug ebenfalls an den Start. Im Kugelstoßen gelang ihr die Revanche gegen Christina Scheffauer vom LAC Innsbruck (12,68 Meter). Mit 13,08 Metern bezwang sie die Österreicherin, die ihr noch im Frühjahr zwei Niederlagen in dieser Disziplin bescherte. Mit dem Ein-Kilogramm-Diskus holte der Schützling von Trainer Hans Zenzinger ebenfalls den Sieg: Mit 42,81 Metern hatte Zeug in Moosach über zwölf Meter Abstand zur Zweitplatzierten. Lediglich im Hammerwurf kam die Haushamerin diesmal nicht ganz an eine angestrebte Marke von über 44 Meter heran: Mit 38,52 Metern musste sie sich mit Platz zwei hinter Christina Scheffauer (47,65 Meter) mit dem Vier-Kilogramm-Hammer begnügen.

Ludwig Stuffer

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric

Kommentare