Sarisakal: "Da müssen die Spieler jetzt durch"

+
Tarik Sarisakal hadert mit den Fehlern seiner Spieler.

SC Fürstenfeldbruckk - Als Stahlbad bezeichnet Trainer Tarik Sarisakal die Erfahrungen des SC Fürstenfeldbruck in den ersten vier Saisonspielen. Viermal gut gespielt, aber nur einmal gewonnen.

Das ist die bittere Bilanz, die gegen Kaufbeuren am Samstag, 14 Uhr, im Stadion an der Klosterstraße aufgebessert werden soll.

„Ich habe noch nie erlebt, dass eigene Fehler so gnadenlos bestraft werden“, sagt Sarisakal. Beinahe jeder Patzer führte bislang zu einem Gegentor. „Auf der anderen Seite können wir die Fehler der Gegner nicht ausnutzen.“

Was zu tun ist, um das zu ändern, weiß der Übungsleiter: „Es ist jede Woche das gleiche: Fehler minimieren, sich selbst Chancen erspielen – und die dann aber auch nutzen.“ An der Verwertung haperte es zuletzt am meisten. Nur mit Torschusstraining lässt sich dieses Manko aber nicht beseitigen. „Das müssen die Spieler selbst ablegen, da müssen sie jetzt durch.“

Die junge Mannschaft sei noch nicht so weit, wie einige sie gerne hätten. Erfolgreich könne man nur sein, wenn die Spieler sowohl mental, als auch fußballerisch am Limit agieren. Sarisakals Erkenntnis: „Mit dieser jungen Truppe wachsen die Bäume nicht in den Himmel.“ Gegen die Allgäuer fehlt weiter Matthias Streun.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare