Sarisakal organisiert den entscheidenden Elfmeter

Oberschleißheim/ Aschheim - Christian Sedlmeier hatte es schon vorher gesagt, dass Tarik Sarisakal den Unterschied ausmachen könnte zwischen der Spitzenmannschaft Phönix Schleißheim und dem Mitläufer FC Aschheim. Genau so kam es letztlich auch, denn die einzigartige Cleverness des Trickser-Türken hat die Partie entschieden. Als gar nichts mehr ging, organisierte sich der Schleißheimer Trainer einen Elfmeter, durch den Michael Daffner zum 1:0 (0:0)-Sieg verwandelte.

Die Szene des Spiels ereignete sich in der 80. Minute. Tarik Sarisakal dribbelte im Strafraum auf zwei Aschheimer Verteidiger zu und Marek Hartmann ließ etwas das Bein stehen. Diese kleine Einladung nahm Sarisakal an und fiel geschickt über den Fuß hinweg. Es war ein typischer Tarik-Elfer, aber eben auch berechtigt. Symbolisch für den glücklichen Sieg war auch der nicht allzu grandios geschossene Elfer von Michael Daffner, bei dem Torwart Thomas Pietzuch die Ecke ahnte, aber die Kugel nicht entscheidend berührte.

Zuvor sahen die Zuschauer ein taktisch geprägtes Spiel, in dem Aschheim defensiv ausgezeichnet stand. Schleißheim war die meiste Zeit am Ball, konnte sich vor dem gegnerischen Tor aber zu keiner Zeit entscheidend durchsetzen. FCA-Trainer Christian Sedlmeier hatte es geschafft, die Offensiv-Ikonen Sarisakal und Daffner fast komplett aus dem Spiel zu nehmen. Auf der anderen Seite erreichten aber auch fast keine Bälle den Sturm-Alleinunterhalter Robert Söltl. Aschheim meldete sich offensiv erst Mitte der zweiten Halbzeit zu Wort, als der Gast passable Kontermöglichkeiten hatte und dem 1:0 näher war als die zuvor ideenlos anrennenden Schleißheimer. Mitten in die gute Phase der Aschheimer hinein kam die personelle Dezimierung. In der 75. Minute sah Ufuk Yilmaz Gelb-rot. Nach dem Tor des Tages folgte ihm in einer immer hektischer werdenden Partie auch noch Otto Lindinger (88.). Torwart Pietzuch stürmte am Ende mit und wäre fast berühmt geworden. Der Keeper traf in der Nachspielzeit bei einem spektakulären Seitfallzieher nach einer Ecke den Ball nicht richtig und vergab so die letzte Chance des FCA.

nico bauer

Phönix Schleißheim - FC Aschheim 1:0 (0:0).s

Phönix: Gramlich - Schwarzmüller - Schröter, Bellan - Brenner, Wiegand, Pauly, Drengler - Sarisakal - Daffner, Strasser (71. Valentin).

FCA: Pietzuch - Amissi, Altenburger (82. Weiland), Lindinger, Yilmaz - Hartmann, Späth - Ünlü (85. Hartl), Boumiya, Weinberger - Söltl.

Tor: 1:0 Daffner (80., Foulelfmeter).

Gelb-Rot: Yilmaz (75.), Lindinger (88).

Schiedsrichter: Thomas Walther (Hundszell) - Zuschauer: 150.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
Uffinger Herbstdepression: SVU verliert auch gegen Real Kreuth
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion