SB Rosenheim schlägt österreichischen Regionalligisten

+
Simon Vockensperger parierte in der zweiten Hälfte einen Elfmeter.

SB DJK Rosenheim - Das letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart konnte der SB Rosneheim mit 2:1 gegen den österreichischen Regionalligisten FC Anif für sich entscheiden.

Den letzten großen Test vor dem Punktspielauftakt am Wochenende haben die Bayernliga-Fußballer des SB/DJK Rosenheim für sich entschieden: Beim österreichischen Regionalligisten FC Anif siegte die Mannschaft von Trainer Manfred Burghartswieser unter schwierigen Bedingungen mit 2:1.

Zwei Mal Pfosten und drei Tore in Halbzeit eins

Auf schneebedecktem Kunstrasen brachte Matthias Poschauko die Rosenheimer nach einer guten Viertelstunde in Führung, als er nach einem Freistoß von Matthias Linnemann am Pfosten goldrichtig stand und abstaubte. Nachdem Bernd Sylla ein weiteres Mal den Pfosten getroffen hatte, gelang Anif durch Philipp Wiesinger der Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff brachte Franz Eyrainer den SBR durch einen Schuss von der Strafraumgrenze erneut in Führung.

Hockenberger pariert Elfmeter

Waren vor der Pause die Gastgeber die optisch etwas überlegene Mannschaft, so hatte der Sportbund nach dem Wechsel mehrere gute Offensivaktionen, die allerdings nicht zu Toren führten. Auf der anderen Seite parierte Tormann Simon Vockensperger einen von ihm verursachten Foulelfmeter von Elvis Alibabic. Coach Burghartswieser brachte insgesamt 20 Spieler zum Einsatz. tn

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel

Kommentare