1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

SC Baldham-Vaterstetten gegen Münchener Sp.Vg.: Mahnungen im Höhenflug

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der SC Baldham-Vaterstetten will seine gute Serie heute Abend fortsetzen
Der SC Baldham-Vaterstetten will seine gute Serie heute Abend fortsetzen © Christian Riedel

Vaterstetten – Die Fußballer des SC Baldham-Vaterstetten reiten aktuell die Welle des Erfolgs.

Das Weiterkommen im Landkreispokal gegen den TSV Zorneding (2:0) war gleichzeitig der sechste Baldhamer Pflichtspielsieg in Serie. „Momentan läuft es sehr gut bei uns, allerdings kann sich das auch schnell ändern. Wir wollen den aktuellen Lauf so lange wie möglich fortsetzen. Es warten aber ganz bestimmt noch schwere Prüfungen auf uns“, warnt Abteilungsleiter Helmut Lämmermeier.

Die kommende Liga-Prüfung stellt am heutigen Abend, um 20 Uhr, die Münchener Spielvereinigung. dar. Auf dem Papier sind die Baldhamer Platzherren als Ligazweiter eindeutiger Favorit gegen das Team aus der unteren Tabellenhälfte. Aber Lämmermeier hebt erneut den mahnenden Finger: „ Sie stehen schlechter da als sie tatsächlich sind. Aber wir wollen natürlich die drei Punkte zu Hause behalten.“

Der Gegner aus München ist seit sechs Partien ohne Sieg, hat mit Erkut Satilmis (acht Saisontreffer) aber den Top-Torjäger der Liga in seinen Reihen. Von den Qualitäten des Angreifers konnte sich zuletzt der TSV Oberpframmern ein Bild machen. Beim 3:3-Remis rettete Satilmis mit zwei Freistoßtoren in der Nachspielzeit seiner Mannschaft kurz vor Schluss noch einen Zähler.

Dennoch gehen die Baldhamer mit breiter Brust in die Begegnung, schließlich spricht die Form des SCBV eine deutliche Sprache. Lämmermeier begründet die guten Ergebnisse folgendermaßen: „Es ist eine Mischung aus verschiedenen Faktoren. Wir haben Qualität dazu geholt und das Klima in unserer Mannschaft hat sich verbessert. Außerdem haben wir einen erfahrenen Trainer, der mit seiner zielgerichteten Arbeit die Weichen stellt.“

Seit fast einem Jahr hat Coach Gedi Sugzda wieder das Sagen beim SCBV und nun scheint seine Arbeit erste Früchte zu tragen. „Spielerisch können wir uns noch steigern, aber wir haben eine gute Chancenverwertung“, beschreibt Sugzda den derzeitigen Höhenflug, der aus Sicht der SCBV-Verantwortlichen gegen die Münchenerfortgesetzt werden soll. (fhg)

Auch interessant

Kommentare