SC Gaißach – FC Kochelsee Schlehdorf (Mi., 19.30 Uhr)

SC Gaißach: Trainer Stefan Simon will ersten Pokalsieg

Auf einen robusten FCKS müssen sich die Gaißacher um Kapitän Matthias Beutelrock (li.) einstellen.
+
Auf einen robusten FCKS müssen sich die Gaißacher um Kapitän Matthias Beutelrock (li.) einstellen.

Die Nachholpartie zwischen den beiden Kreisligisten SC Gaißach und dem FC Kochelsee Schlehdorf findet kurzfristig statt. Trainer Stefan Simon ist froh über die Chance, ausprobieren zu können.

SC Gaißach – FC Kochelsee Schlehdorf (Mi., 19.30 Uhr) – Kurzfristig hat der Verband das Ligapokalspiel, das die Gaißacher vor eineinhalb Wochen corona-bedingt absagen mussten, für diesen Mittwoch angesetzt. Auch wenn SCG-Trainer Stefan Simon nur einen recht dünnen Kader zur Verfügung hat, kommt ihm die Partie nicht ungelegen: „Der Pokal ist nicht wirklich wichtig, aber er ist eine gute Gelegenheit, um die Mannschaft zu entwickeln.“ Fehlen werden auf jeden Fall Thomas Lugmair (Gehirnerschütterung) und Kapitän Georg Simon, dem die alte Knieverletzung wieder zu schaffen macht.

In einem Vorbereitungsspiel vor einem Jahr standen sich die beiden Kontrahenten, die sonst immer in unterschiedlichen Kreisklassen kicken, schon einmal gegenüber. Damals mit dem besseren Ende für die Loisachtaler, die 2:0 siegten. Simon hat die Elf als „spielstark und robust“ in Erinnerung, will aber gleichwohl den „ersten Sieg im Pokal“ einfahren.

Die Begeisterung beim FCKS hält sich in Grenzen, denn bereits an diesem Freitag muss der FC zu einer weiteren Pokalbegegnung in Beuerberg antreten. „Da kommt richtig Freude auf“, sagt Maximilian Wagner voller Ironie. Der FC-Coach muss sich nun erst einmal informieren, wer von seinen Spielern einsatzbereit ist. Ein Ausfall ist schon sicher: Stürmer Matthias Leiß ist beruflich verhindert. 

(Wolfgang Stauner/Oliver Rabuser) 

Auch interessant

Kommentare