Abteilungsleiter Richter lobt Trainer Franco Simon

SC Pöcking: „Unser genereller Ansatz ist es, kein Geld zu bezahlen“

Der SC Pöcking-Possenhofen ist mit Trainer Franco Simon „superzufrieden“.
+
Der SC Pöcking-Possenhofen ist mit Trainer Franco Simon „superzufrieden“.

Für den SC Pöcking-Possenhofen ist der Ligapokal „ein Zubrot“. Gegen den FC Penzberg will Trainer Franco Simon rotieren und einige Spieler testen.

Pöcking – Am 18. Oktober 2019 waren die Bezirksliga-Fußballer des SC Pöcking-Possenhofen letztmals zu Gast beim 1. FC Penzberg – und kassierten eine herbe 0:6-Klatsche. Auf den Tag genau ein Jahr später tritt das Team von Trainer Franco Simon erneut in Penzberg an, diesmal sind die Voraussetzungen jedoch andere.

Damals ging es um Punkte in der Bezirksliga, am Sonntag um 15.30 Uhr spielen beide im neu gegründeten Ligapokal-Wettbewerb – und den können die Pöckinger nach sieben Punkten aus den vier Bezirksligaspielen seit dem Restart und einem beruhigenden Polster auf die Abstiegsränge recht gelassen angehen. „Wir haben unsere Pflicht noch sehr, sehr gut hinbekommen. Alles, was jetzt kommt, ist Zubrot“, sagt Simon, der angekündigt hat, etwas zu rotieren und einige Akteure auf ungewohnten Positionen einzusetzen. Spieler wie der lange verletzte Tim Freiwald oder Angreifer Mats Dierks könnten mehr Einsatzminuten als zuletzt bekommen, ebenso wie Winterneuzugang Christian Paula.

SC Pöcking-Possenhofen: „Unser genereller Ansatz ist es, kein Geld zu bezahlen“

Die im Hinspiel klar überlegenen Gastgeber sind aktueller Tabellendritter und gaben vor Saisonbeginn den Sprung in die Landesliga als Saisonziel an. Für Aufsteiger Pöcking ist dagegen der Klassenerhalt das oberste Ziel – und darin wird sich voraussichtlich auch in den kommenden Jahren nichts ändern. „Unser genereller Ansatz ist es, kein Geld zu bezahlen – und das soll auch so bleiben“, bekräftigt Stephan Richter, der vor Kurzem zum neuen Vorsitzenden der Fußballabteilung gewählt wurde. 

Mit diesem Ansatz steht der SCPP bereits in der Bezirksliga ziemlich alleine da. Richter, aktueller Trainer der Altherrenmannschaft, seit über zwölf Jahren im Verein engagiert und bereits zuvor Teil der Abteilungsleitung, stellt klar: „Unser Hauptaugenmerk ist die Jugend. Wir wollen aus einer gesunden Jugend Nachwuchs für die erste und zweite Herrenmannschaft genauso wie für unsere Damenmannschaft bilden.“ Ausschließlich mit Eigengewächsen geht es aber auch nicht, gibt Richter zu.

SC Pöcking-Possenhofen: Franco Simon sitzt fest im Sattel

Dass in den vergangenen zweieinhalb Jahren immer wieder talentierte und teilweise bereits höherklassig aktive Spieler den Weg nach Pöcking fanden, ist nicht zuletzt Trainer Franco Simon zu verdanken, der gleichzeitig auch an der Erstellung eines Jugendkonzepts beteiligt war. Richter betont: „Wir sind superzufrieden mit ihm und hoffen, dass er uns erhalten bleibt.“  

(Tobias Empl)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare