Pöckinger kassieren gegen Gröbenzell eine bittere 0:1-Niederlage

SC Pöcking-Possenhofen verpasst den Sprung an die Tabellenspitze

+
Franco Simons Team verpasst den Sprung an die Kreisliga-Spitze.

Die Türe war weit offen, doch der SC Pöcking-Possenhofen ist am Sonntag nicht durchgegangen. Einen Tag zuvor hatte Spitzenreiter TSV Peiting überraschend zu Hause gegen den SC Maisach beim 0:2 Federn gelassen.

Den Kreisliga-Fußballern hätte damit bereits ein Punkt beim 1. SC Gröbenzell gereicht, um Platz eins vor dem direkten Aufeinandertreffen mit den Peitingern am Sonntag (15 Uhr) zu übernehmen. Der SCPP verlor jedoch beim Tabellenvorletzten unglücklich mit 0:1 (0:1).

„Ich kann meiner Mannschaft dennoch keinen großen Vorwurf machen“, sagte Pöckings Trainer Franco Simon. Er hatte im Vorfeld vor dem Gegner gewarnt und bekam Recht. „Die waren sehr gut organisiert“, berichtete Simon. Dass der SCG früh durch einen Foulelfmeter in Front ging, spielte dem Außenseiter auf seinem sehr kleinen Kunstrasen zudem in die Karten. Die Szene aus der 7. Minute brachte Simon auf die Palme. „Sogar die Gröbenzeller haben gesagt, dass der Elfer ein Witz war“, teilte er mit. Tobias Rampf hatte den Ball weggespitzelt, ehe sein Gegenspieler über das ausgestreckte Bein fiel. „Im Endeffekt bin ich aber selbst schuld“, gestand Simon. Er hatte zuvor beim Verband einen Schiedsrichterwechsel gefordert, da der ursprünglich eingeteilte Unparteiische für den Pöckinger Aufstiegskonkurrenten TSV Peiting pfeift. Sein Ersatz hatte aber offenbar keinen guten Tag. „Er war komplett überfordert“, behauptete Simon.

Dennoch musste er eingestehen, dass sich die Pöckinger die Niederlage letzten Endes selbst zuzuschreiben hatte. „Das war offensiv zu wenig. Wir haben Clemens Link vorne drin zu oft alleine gelassen“, bemängelte Simon. Er zollte aber auch dem Gegner Respekt. „Die haben aufopferungsvoll gekämpft und sich in jeden Ball reingeschmissen“, lobte er. So blieben klare Ausgleichschancen für die Gäste absolute Mangelware.  toh

1. SC Gröbenzell –
SC Pöcking-P. 1:0 (1:0)
Tor: 1:0 Felser (8., Foulelfmeter) – Bes. Vorkommnisse: Der Schiedsrichter nimmt eine gelb-rote Karte gegen Tim Freiwald (SCPP) zurück, da die Pöckinger den Schiri davon überzeugten, dass Freiwald noch nicht vorbelastet war (75.).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Bürgermeister Wolfgang Panzer: Freien Eintritt bei SpVgg Unterhaching gegen KFC Uerdingen
Bürgermeister Wolfgang Panzer: Freien Eintritt bei SpVgg Unterhaching gegen KFC Uerdingen

Kommentare