„So kann man nicht auftreten, wenn man in dieser Liga etwas erreichen will“

SC Pöcking-Possenhofen zu fahrlässig gegen SV Mammendorf 

+
War bitter enttäuscht von seinem Team: SCPP-Coach Franco Simon(sitzend).

Nach dem Spiel des SC Pöcking-Possenhofen gegen Mammendorf zeigt sich der SCPP -Coach Franco Simon enttäuscht von seinem Team. Mammendorf drehte nach Rückstand in Hälfte zwei auf. 

„So kann man nicht auftreten, wenn man in dieser Liga etwas erreichen will“, schimpfte Franco Simon nach der gestrigten 2:4-Niederlage seines SC Pöcking-Possenhofen zu Hause gegen den SV Mammendorf.

Das Spiel begann vielversprechend für den Tabellendritten: Bereits nach drei Minuten erzielte Markus Schulz nach Vorlage Tim Freiwald den 1:0-Führungstreffer per Kopf. Auch nach dem Treffer war der SCPP tonangebend, während Mammendorf vor allem durch Passivität auffiel. „Wir hatten das Spiel ziemlich gut im Griff, und ich hatte auch ein gutes Gefühl“, sagte Franco Simon. Es folgten einige Torchancen, die die Pöckinger nicht nutzen konnten. Aber in der 41. Minute war es erneut Routinier Schulz, der einen Konter des SCPP zum 2:0 vollendete. Alles sah nach einer klaren Angelegenheit für die Heimelf aus. Aber weit gefehlt: Noch vor der Pause kassierten die Pöckinger durch einen direkten Freistoß aus 25 Metern von Jakob Hoffmann den Anschlusstreffer zum 1:2. Die Gäste waren wieder im Spiel und der SCPP-Coach war äußerst verärgert: „Mammendorf hatte in der ersten Halbzeit keine Torchancen und kriegt dann so ein Geschenk von uns.“

Die Gäste hatten danach das Momentum auf ihrer Seite und erzielten dank eines individuellen Fehlers des SCPP den 2:2-Ausgleichstreffer durch Johannes Eberle (49.). Mammendorf war mittlerweile die feldüberlegene Mannschaft und ging durch Jakob Hoffmann erneut nach einem Standard mit 3:2 in Führung. „Wir haben uns durch unsere individuellen Fehler selbst auf die Verliererstraße gebracht“, monierte Simon, dessen Team mit einem Sieg auf Platz zwei geklettert wäre. Die Entscheidung brachte das Tor von Manuel Saller in der 82. Minute. „Wir haben heute verdient verloren“, erkannte der SCPP-Trainer an. 

SC Pöcking-Possenhofen – SV Mammendorf 2:4 (2:1)
Tore: 1:0, 2:0 Schulz (3., 41.), 2:1 Hoffmann (45.), 2:2 Eberle (49.), 2:3 Hoffmann (73.), 2:4 Saller (82.)

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric
TSV 1865 Dachau mit verdienter Niederlage trotz Führung durch Maric

Kommentare