Unverständnis über Corona-Regelungen des BFV

SC Unterpfaffenhofen:  „Dafür verlangt der Verband auch noch Gebühren“

DAs Spiel fällt aus. Der SV Mammendorf musste wegen eines Corona-Falls im Team die Ligapokal-Partie gegen Oberweikertshofen absagen. Betroffen ist auch der Gegner vom vergangenen Wochenende, der FC Aich.
+
DAs Spiel fällt aus. Der SV Mammendorf musste wegen eines Corona-Falls im Team die Ligapokal-Partie gegen Oberweikertshofen absagen. Betroffen ist auch der Gegner vom vergangenen Wochenende, der FC Aich.

Die Sportverbände haben am Mittwochabend auf die neusten Beschlüsse aus der Politik reagiert, indem der Spielbetrieb im Fußball wieder eingestellt wird. Allerdings warten die Vereine überwiegend noch auf die offizielle Mitteilung ihrer Verbände.

Landkreis – In einer Sache sind sich die Vereinsvertreter einig. Die Gesundheit gehe vor sagen sie unisono. Wie dieses Sportwochenende aussehen wird, lässt sich noch nicht genau sagen. Nur so viel steht fest: Auch unabhängig von Verbandsvorgaben wird einiges ausfallen.

Fußball

„Wir spielen am Samstag noch gegen den SC Maisach“, teilte Abteilungsleiter Alfred Thurner vom Kreisligisten SC Fürstenfeldbruck mit. Das Sportlerheim an der Klosterstraße wird laut Thurner auf jeden Fall wieder geschlossen, wie bereits im Frühjahr. Der Bayerische Fußballverband (BFV) will für dieses Wochenende kein allgemeines Spielverbot aussprechen. „Wer spielen möchte, dem wollen wir das auch nicht verwehren“, sagte BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher.

Ob zu den antretenden Vereinen der SC Unterpfaffenhofen zählen wird, ist noch unklar. „Wir wissen noch nicht, ob das Ligapokalspiel bei Hertha München ausgetragen wird“, sagte SCU-Sportdirektor Jürgen Kapfer. Als eine Sauerei empfindet er, dass man Punktspiele derzeit kostenfrei wegen Corona verlegen kann, die Ligapokalspiele aber nicht. „Dafür verlangt der Verband auch noch Gebühren“, regt sich Kapfer auf. „Ich halte es eigentlich für sinnlos und unverantwortlich, jetzt noch zu spielen“, so Kapfer weiter. Den Spielbetrieb für 27 Mannschaften aufrechtzuerhalten mit den hygienischen Auflagen kostet die Vereine eine große Kraftanstrengung. „Viele haben überhaupt keinen Bock mehr zu spielen. Wenn es um die Gesundheit geht, gibt es keine Alternative.“

Abgesagt sind dagegen schon zwei Kreisliga-Partien im Ligapokal: die für den Samstag angesetzten Derbys zwischen Oberweikertshofen II und Mammendorf sowie Aich und Eichenau. Ein Spieler des SV Mammendorf wurde corona-positiv getestet, das Spiel in Oberweikertshofen wurde vorsorglich abgesagt. Davon betroffen ist auch der FC Aich. Die Brucker Vorstädter spielten am vergangenen Sonntag gegen Mammendorf. Vom Gesundheitsamt kam die Anweisung, dass sich alle Spieler eines Tests unterziehen müssen. Vorsorglich wird auf das Pokalduell gegen Eichenau verzichtet. Und auch der Landesligist SC Olching wird nicht zu seiner Sonntagspartie in Ichenhausen antreten. Man habe sich mit dem Gegner auf die Spielabsage geeinigt, erklärte Fußball-Chef Reinhold Miefanger. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare