Erfolge im letzten Spiel der Saison

SC Wörnsmühl kämpft um seine Aufstiegschance

+
Wörnsmühl kann sich am letzten Spieltag noch Chancen auf den Aufstieg ausrechnen.

In der Kreisklasse 2 ist im Abstiegskampf bereits alles entschieden. Spannend ist am letzten Spieltag das Aufstiegsrennen. Noch vier Teams haben die Chance auf die Kreisliga, als einzige Landkreis-Mannschaft darf der SC Wörnsmühl noch hoffen.

Angepfiffen werden alle Begegnungen zeitgleich am Sonntag um 15 Uhr.

FF Geretsried –
TSV Irschenberg

Das letzte Punktspiel in der Kreisklasse 2 steht für den TSV Irschenberg an. Die Mannschaft von Coach Christian Pralas reist zum Tabellenzweiten, den Fußballfreunden Geretsried. Das Heim-Team kann mit einem Sieg noch direkt aufsteigen oder zumindest die Aufstiegsrelegation sichern. „Wir wollen Geretsried ärgern“, sagt Pralas. Bei den Gästen findet aktuell das i-Rock-Festival statt, bei dem auch einige Spieler mitarbeiten. Dennoch möchte der TSV-Trainer eine schlagkräftige Truppe aufstellen und die Saison sauber abschließen.

DJK Darching –
SV Helfendorf

Zum letzten Spiel empfängt die DJK Darching den SV Helfendorf. Im Vordergrund steht ein schöner Abschied für Andreas Hallmannsecker und Paul van der Drift. Beide werden nach der Saison ihre Fußballschuhe an den Nagel hängen. Auch der langjährige Torwarttrainer Oskar „Opa“ Langl wird sein Amt zum Saisonende niederlegen „Wir wollen alle drei mit einem Sieg verabschieden“, sagt DJK-Coach Patrick Lachemeier. Nach dem Nachbarschaftsduell folgt die Abschiedsfeier.

TSV Bad Wiessee –
SC Wörnsmühl

Mit dem SC Wörnsmühl empfängt der TSV Bad Wiessee die beste Landkreismannschaft der Saison. Während Wiessee als Absteiger feststeht, kann Wörnsmühl den Aufstieg schaffen. Personell hat der TSV ein paar Ausfälle zu verkraften. „Wir wollen die Saison mit einem positiven Ergebnis beenden“, sagt TSV-Spartenleiter Christian Leibold. Der SC will dagegen alles geben, um drei Punkte mit ins Leitzachtal zu nehmen. Durch den direkten Vergleich steht Wörnsmühl vor dem letzten Match trotz gleicher Punktezahl auf Rang drei. „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und auf Schützenhilfe hoffen“, erklärt SC-Trainer Josef Riedl.

TSV Weyarn –
SV Bayrischzell

Beim Spiel zwischen dem TSV Weyarn und dem SV Bayrischzell geht es um nichts mehr. Während Weyarn die Saison ausklingen lassen will, müssen die Bayrischzeller die Konzentration hochhalten für die bevorstehende Relegation. „Wir wollen eine anständige Leistung zeigen und etwas mitnehmen“, sagt Bayrischzells Trainer Wacco Schmid. TSV-Coach Hans-Werner Grünwald hat aber etwas dagegen: „Wir wollen unbedingt mit einem Sieg die Saison beenden.“ Zur anschließenden Abschlussfeier sind Fans, Freunde und Gönner des TSV zu Freibier und Brotzeit eingeladen.  ts

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Benny Kauffmann vom FC Pipinsried: „Es ist frustrierend“
Benny Kauffmann vom FC Pipinsried: „Es ist frustrierend“
FC Aich taumelt in tiefe Krise - 1:5 gegen TSV Moorenweis
FC Aich taumelt in tiefe Krise - 1:5 gegen TSV Moorenweis
Meilenstein für den TSV Neuried Futsal - Sieg über Favorit Jahn Regensburg
Meilenstein für den TSV Neuried Futsal - Sieg über Favorit Jahn Regensburg
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder
Überragender Torwart Luca Titze - TSV Gräfelfings U17 ringt TSV Dachau nieder

Kommentare