"Hoffentlich Schub für die nächsten Spiele"

SCF schafft Punktgewinn für die Moral

+
Memmingen ein Bein gestellt: Carl Weser (weiß) sicherte seinem SCF einen Punkt im Allgäu.

SC Fürstenfeldbruck - In der Tabelle bringt dem SC Fürstenfeldbruck das 1:1 (0:1)-Remis in Memmingen nicht den großen Befreiungsschlag. Coach Michael Westermair hofft aber auf einen moralischen Schub.

„Unser Tor war kein Zufallsprodukt, und auch sonst waren gute Spielzüge dabei“, konstatierte der Übungsleiter nach dem Schlusspfiff. „Ich bin heute zufrieden.“ In der Tat agierte die nach wie vor von vielen Ausfällen gebeutelte Rumpftruppe im Allgäu weitaus gefälliger und auch gefährlicher als in vielen Spielen zuvor.

Den Unterschied machten ausgerechnet zwei Akteure, die bei der 0:3-Pleite gegen Raisting vor einer Woche noch aus beruflichen Gründen gefehlt hatten: Tamas Madar setzte sich in der 50. Minute auf dem linken Flügel durch. Der kleine Ungar flankte auf Carl Weser, der mit einem überlegten Schuss sein drittes Saisontor erzielte und den 0:1-Rückstand aus der 29. Minute ausglich.

Dabei hätte genau jener Rückstand den Bruckern beinahe das Genick gebrochen. Denn nach durchaus ansehnlichem Beginn setzte der Treffer, bei dem sich die Hintermannschaft von einem weiten Diagonalball düpieren ließ, der SCF-Moral doch sichtlich zu. Der Rest des ersten Durchgangs ging jedenfalls klar an die Hausherren. „Da war Memmingen dem 2:0 näher als wir dem 1:1“, musste auch Westermair eingestehen.

Doch die Brucker retteten sich mit dem knappen Rückstand über die Zeit. Welche Worte Westermair in der Kabine genau gefunden hat, ist nicht überliefert. Aber es scheinen die richtigen gewesen zu sein. Seine Truppe kam jedenfalls deutlich gestärkt aus der Kabine. „Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass die Mannschaft lebt“, sagte der SCF-Trainer. Mit ein wenig Glück wäre sogar der Sieg dringewesen.

Aber Marco Ecker scheiterte nach dem Ausgleich mit einem überhasteten Abschluss: Statt das Leder zu stoppen, versuchte er es direkt und senste am Ball vorbei. Und Karol Kopec hatte bei einem Drehschuss das Visier nicht ganz richtig eingestellt. Trotzdem nickte Westermair den Punktgewinn letztlich ab: „Das gibt uns hoffentlich einen Schub für die anstehenden wichtigen Spiele.“

Text: Andreas Daschner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Goia, Baki und Rohrhirsch verlassen Garching
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan
Unterföhring-Chef Faber ist sauer auf Kadir Alkan

Kommentare