Aufstiegskampf ohne Vize-Kapitän

Schmitt über Steimel-Abgang: "Herber Verlust"

Daniel Steimel geht für eine Praktikum bis September in die USA. Foto: Christian Riedel

Der SV Heimstetten muss im Aufstiegskampf auf Daniel Steimel verzichten. Trainer Christoph Schmitt bedauert den Abgang "sowohl sportlich als auch menschlich".

Daniel Steimel ist nach Kapitän Dominik Schmitt der dienstälteste Spieler beim SV Heimstetten. Im Jahr 2012 wechselte der Mittelfeldmann vom FC Bayern zum damaligen Regionalligisten. Zuvor hatte Steimel seit seinem siebten Lebensjahr die komplette Jugend sowie eine Saison in der Reserve des Rekordmeisters gespielt. In Heimstetten avancierte „Steimo“, wie er genannt wird, sofort zur Stammkraft und blieb in den folgenden Jahren ein absoluter Leistungsträger, obschon ihn Verletzungen immer wieder zurückwarfen. Seit der Saison 2016/17 ist Daniel Steimel überdies Vizekapitän – mit ein Grund, weshalb Trainer Christoph Schmitt seinen Weggang nun als „herben Verlust für uns“ bezeichnet, „sowohl sportlich als auch menschlich“. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Die TuS Geretsrieder U19-Aufstiegsmannschaft zerfällt
Die TuS Geretsrieder U19-Aufstiegsmannschaft zerfällt
Splitter: „Pokal ist interessant, bis man ausscheidet“
Splitter: „Pokal ist interessant, bis man ausscheidet“
Saisonabbruch in der Futsal-Regionalliga - Keine Absteiger: TSV Neuried gerettet
Saisonabbruch in der Futsal-Regionalliga - Keine Absteiger: TSV Neuried gerettet
Für alle Exoten-Fans: You never zitter alone
Für alle Exoten-Fans: You never zitter alone

Kommentare