Hofmann vor Debüt

Schmöller beruft alle drei Neuzugänge in den Kader

+
Ob er es noch drauf hat? Hier bewies Michael Hofmann im Tor von Jahn Regensburg sein Können. Jetzt steht er beim SV Pullach im Kasten.

SV Pullach - Mit den Neuzugängen Michael Hofmann, Ömer Kanca und Chaka Ngu’Ewodo tritt der SV Pullach gegen den offensivstarken Tabellenzweiten VfR Garching an. Der ist von den Neuzugängen des SVP unbeeindruckt.

Michael Hofmann hat zum Ende der Wechselfrist viele überrascht – mit seinem Wechsel zum Bayernligisten SV Pullach. Der ehemalige Bundesliga-Torwart des TSV 1860 München, zuletzt Trainer der Landesligisten Kirchheimer SC, trainierte in dieser Woche erstmals mit seiner neuen Mannschaft und steht am Samstag gegen den Tabellenzweiten VfR Garching im Kader. „Ich bin voller Freude, aber mal sehen, ob es am Samstag schon für einen Einsatz reicht“, sagt Hofmann, der auch weiterhin bei der Fußballschule Munich Soccer Camp als Torwarttrainer arbeitet.

Hofmann hatte seinen Spielerpass zuletzt beim Regionalligisten SpVgg Oberfranken Bayreuth. Sein Heimatverein hatte ihn darum gebeten, als Ersatztorwart einzuspringen, nachdem SpVgg-Torwart Andreas Sponsel wegen einer roten Karte gesperrt war und auch dessen zwei Stellvertreter kurzfristig fehlten. Hofmann sprang nach seinem Rücktritt als Trainer in Kirchheim ein, ehe der SV Pullach vor kurzem beim Ex-Profi anfragte. Beide Seiten haben sich darauf verständigt, dass Hofmann bis zum Saisonende bleibt. Er soll den Raben, die nach sechs sieglosen Spielen auf einen Relegationsplatz abgerutscht sind, mehr Sicherheit geben.

Der gebürtige Bayreuther wird im November 43, fühlt sich aber weiterhin fit, um in der Bayernliga ein sicherer Rückhalt zu sein. „Es ist ein Kompliment, wenn man mit 42 Jahren noch Anfragen erhält“, sagt er. „Eigentlich bin ich in der Trainerschiene, aber kann auch in der Praxis noch viel lernen. Mein Ziel ist es, der Mannschaft zu helfen und meine Leistung zu bringen. Denn wenn ich etwas mache, dann zu 100 Prozent.“

Bei seinem ersten Spiel für die Raben trifft Hofmann auf die offensivstärkste Mannschaft der Bayernliga Süd. Regionalliga-Absteiger Garching hat bereits 25 Tore erzielt und gewann am vergangenen Wochenende das Spitzenspiel gegen den SV Heimstetten mit 5:0. „Garching wird nach dem Sieg gegen Heimstetten mit extrem viel Selbstvertrauen kommen“, sagt Frank Schmöller, Trainer des SV Pullach. „Wir müssen taktische Optionen finden, aber es wird ein interessantes Spiel, auf das wir uns freuen.“

VfR-Trainer Daniel Weber hat derweil registriert, wie aktiv der SVP zum Ende der Wechselfrist war, ist aber unbeeindruckt. „Dass Pullach drei neue Spieler hat, ist nichts, was bei uns Angst und Schrecken verbreitet“, sagt Weber. „Mit Michi Hofmann haben sie ein Urgestein im Tor, aber das beunruhigt uns nicht. Wir schauen auf unser Spiel.“ Dieses lief zuletzt mit dem 5:0-Sieg gegen Heimstetten nahezu perfekt. „Wir wollen weiter mit dieser Entschlossenheit agieren, wobei das Spiel gegen Heimstetten eine Momentaufnahme war“, sagt Weber, der den SV Pullach in dieser Saison zweimal beobachtet hat. „Wir dürfen nicht sagen, dass es jetzt von alleine läuft, sondern müssen darauf schauen, das Momentum wieder auf unsere Seite zu ziehen. Die Pullacher haben eine spielerisch starke Mannschaft. So schlecht, wie sie in der Tabelle gerade stehen, sind sie nicht.“ Eine schwächere Phase, wie sie der Vize-Meister aus Pullach derzeit hat, sei normal. Dennoch hofft Weber, „dass sie diese nicht gegen uns überstehen“.

Bei den Garchingern kehrt Florian de Prato nach seinem Urlaub in den Kader zurück. Er hat bereits angekündigt, Hofmann ein Tor einschenken zu wollen. SVP-Trainer Schmöller hat in der Offensive ebenfalls mehr Optionen als zuletzt, nachdem Chaka Ngu’Ewodo den Klub verstärkt hat. „Ein richtiger und gelernter Mittelstürmer wird uns gut tun“, sagt Schmöller. „Ich glaube, dass wir gegen Dachau als Sieger vom Platz gegangen wären, wenn wir Ngu’Ewodo schon dabei gehabt hätten, weil er extrem viel Schnelligkeit mitbringt.“ Während Christoph Meißner wegen eines Muskelbündelrisses etwa sechs Wochen lang ausfallen wird, stehen die drei Neuzugänge Hofmann, Ngu’Ewodo und Ömer Kanca im Kader. Ob alle drei von Beginn an auflaufen, ließ Schmöller hingegen offen.

SV Pullach: Hofmann (Altstadt) - Purschke, Heckel, Leugner, Kanca, Häfele, Dinkelbach, Beierkuhnlein, Schuster, Roth, Sulmer.

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Meistgelesen

Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Marinovic: "Ich will mit Haching den Aufstieg schaffen"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Schlottner: "Nordkorea ist Geheimfavorit"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Sieghart über seinen Nationalmannschafts-Wunsch: "Titel sind mein Ansporn"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"
Ärger bei Wacker: "Wolf schwebt über dem Verein"

Kommentare