Schmöller: Unglaubliche Verkettung von Fehlern"

+
Trainer Frank Schmöller ist trotz der fünf verschenkten Punkte insgesamt nicht unzufrieden.

SV Pullach - Pullachs Trainer Frank Schmöller ist für seine klaren und stets kritischen Analysen bekannt. Am Samstag allerdings tat sich der seit vergangenem Donnerstag 48-jährige Ex-Profi schwer mit einer Einordnung des Resultats.

Auf der einen Seite honorierte er den „hohen Aufwand, den wir betrieben haben“ und lobte die niederbayerischen Gäste als „unangenehmen Gegner, der schwer zu spielen war“. Andererseits haderte Schmöller damit, dass „man nach zweimaliger Führung in einem Heimspiel schon auch mal gewinnen darf“. Zumal sich die Platzherren die 1:0-Halbzeitführung durch Torjäger Orhan Akkurt (4.), der nun stolze neun Treffer in neun Partien aufweist, vollauf verdient hatten.

Nach Wiederanpfiff jedoch „hatten wir fünf Minuten, in denen wir um den Ausgleich gebettelt haben“, moserte der Pullacher Übungsleiter. Die Gäste kamen dieser Aufforderung prompt nach (48.). Durch Christoph Meißners „Traum-Freistoß“, wie Schmöller schwärmte, aber holten sich die Isartaler die Führung zurück (63.). Dass die Gäste schließlich abermals egalisieren konnten (72.), passte dem SVP-Coach dagegen weniger in den Kram. Er bemängelte beim 2:2 „eine unglaubliche Verkettung von Fehlern“, sein Team sei „leider nicht in der Lage, über 90 Minuten konzentriert und bissig zu bleiben“. Obwohl man nach Schmöllers Rechnung „jetzt schon fünf Punkte verschenkt“ habe, sei er dennoch „insgesamt nicht unzufrieden“. Auch die Einordnung des bisherigen Saisonverlaufs fiel ihm also am Samstag schwer.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
Dreierpack! Hauck schickt Burghausen nach Hause
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"

Kommentare